Baden-Württemberg Viele Menschen leiden im Sommer an Durchfall

Von red/ dpa/ lsw 

In Baden-Württemberg sind besonders viele Menschen von Durchfall-Infektionen betroffen. Foto: picture-alliance/ dpa
In Baden-Württemberg sind besonders viele Menschen von Durchfall-Infektionen betroffen. Foto: picture-alliance/ dpa

Die Hitze macht den Menschen im Südwesten zu schaffen. Die Zahl der Durchfall-Infektionen ist deutlich gestiegen. Dabei ist die Vorbeugung recht einfach.

Stuttgart - Im Baden-Württemberg haben derzeit besonders viele Menschen mit Durchfall-Infektionen zu kämpfen. Das Landesgesundheitsamt beobachtet eine erhöhte Anzahl von Erkrankungen durch Campylobacter- und Salmonellose-Bakterien in den vergangenen drei Monaten.

Lesen Sie hier: Sieben unterschätzte Sommerkrankheiten

Eine vorbeugende Maßnahme sei, sich häufig die Hände zu waschen. Wurden im Mai rund 700 Campylobacter-Erkrankung gemeldet, kletterte die Zahl der Fälle im Juni auf rund 950 und im Juli auf 1000 Fälle. Auch bei den Salmonellen-Infektion stieg die Zahl von rund 140 Fällen im Mai auf rund 200 Fälle im Juni. Im Juli gab es die gleiche Anzahl von Infektionen. In den ersten Wochen im August wurden schon 68 Campylobacter- und 78 Salmonellose-Fälle gemeldet.

Bakterien vermehren sich bei warmen Temperaturen

Die erhöhten Zahlen in den Sommermonaten sind allerdings nicht ungewöhnlich, wie eine Sprecherin des Landesgesundheitsamts bestätigte. Saisonal schnellen die Fallzahlen in die Höhe, da sich Bakterien in den warmen Temperaturen besser vermehren können.

Das Landesgesundheitsamt rät deshalb besonders im Umgang mit Lebensmitteln zur Einhaltung der Hygieneregeln. Die Menschen sollten ihre Hände häufig und gründlich mit Seife und Desinfektionsmitteln waschen.

Lesen Sie jetzt