Egal, wie kalt es ist: Bis zum 1. Advent kann dort bei einer Wassertemperatur von etwa 28 Grad geplanscht und geschwommen werden. Foto: dpa

Egal ob es schneit, regnet oder die Sonne scheint: In Karlsruhe wird nun wieder draußen geplantscht - und das bis zum 1. Advent.

Karlsruhe - „Wer draußen schwimmt, bleibt fit“ - unter diesem Motto startete Karlsruhe am Freitag (10.00) in die Freibad-Saison. Das Sonnenbad am Rheinhafen meldet sich nach Angaben der städtischen Bädergesellschaft als erstes Freibad in Deutschland aus der Winterpause zurück.

Egal, wie kalt es ist: Bis zum 1. Advent kann dort bei einer Wassertemperatur von etwa 28 Grad geplanscht und geschwommen werden. Wie jedes Jahr werden zum Start zahlreiche Stammgäste und auch Freibadfans von weiter weg erwartet, die sich in die warmen Fluten stürzen.

Zu Beginn der Freibad-Saison müssen die Schwimmer aber zunächst auf Sonne verzichten. In Karlsruhe bleibt es laut Deutschem Wetterdienst bis zum späten Nachmittag stark bewölkt. Die Höchsttemperatur liegt demnach bei 13 Grad. „Durch den Einfluss eines Hochdruckgebiets wird es dann aber noch sonniger. Am Wochenende haben wir dann Sonne pur“, sagte ein DWD-Meteorologe am Freitagmorgen in Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: