Zu einem schweren Unfall ist es auf der A5 im Ortenaukreis gekommen. Foto: dpa

In der Nacht brennt auf der A5 ein Schwertransport. Eine mehr als 70 Tonnen schwere Maschine wird zerstört, es entsteht ein Schaden in Millionenhöhe. Die Sperrung der Autobahn könnte länger dauern.

Mahlberg - Beim Brand eines Schwertransports auf der Autobahn 5 bei Mahlberg (Ortenaukreis) ist ein Schaden von mindestens einer Million Euro entstanden. Vermutlich wegen eines technischen Defekts sei am frühen Donnerstagmorgen ein Reifen des Aufliegers in Brand geraten, teilte die Polizei mit. Der Fahrer habe die Zugmaschine in einer Baustelle abkoppeln können und noch versucht, das Feuer zu löschen.

Der Transport hatte den Angaben zufolge einen mehr als 70 Tonnen schweren Steinbrecher geladen. Die Bergung der ausgebrannten Maschine werde mindestens den ganzen Vormittag dauern, da ein Kran benötigt werde, sagte ein Polizeisprecher am Morgen. Wie lange die Autobahn in beide Richtungen gesperrt bleibe, sei aber noch nicht abzusehen.

Der Autobahnverkehr wird demnach zwischen den Anschlussstellen Lahr und Ettenheim ausgeleitet. Auf den Umleitungsstrecken sei im Berufsverkehr mit Störungen zu rechnen. Die Polizei rät dazu, das Gebiet weiträumig zu umfahren.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: