Zwischen 30. Juli und 27. August ist die Wilhelmstraße bis zur Liebenzeller Straße gesperrt. Foto:  

In den verkehrsärmeren Sommerferien wird wieder gebaut. Im Stadtbezirk sind vier Stellen betroffen, etwa die Wilhelmstraße.

Bad Cannstatt - Alle Jahre heißt es wieder: Ferienzeit ist Baustellenzeit. Wie in den Jahren zuvor nutzt das Tiefbauamt auch im Sommer 2018 die Ferienzeit, um an zahlreichen Straßen und Bauwerken dringend erforderliche Sanierungsarbeiten durchzuführen. Viele Baumaßnahmen wären außerhalb der Ferienzeit wegen des hohen Verkehrsaufkommens kaum oder nur mit unvertretbar großen Störungen des Verkehrsablaufs durchführbar.

Das Tiefbauamt stimmt sich mit den ausführenden Betrieben ab, um die Bauzeit so kurz wie möglich zu halten. Dadurch sollen Staus und Umleitungsverkehr auf ein Minimum reduziert werden. Behinderungen bleiben dennoch nicht aus. Weitere Arbeiten wie Schachtreparaturen finden nur an einem Tag statt. Die 28 wichtigsten Ferienbaustellen im gesamten Stadtgebiet hat die Verwaltung, nach Stadtteilen sortiert, aufgelistet. Es sind auch Maßnahmen der Stuttgart Netze Betrieb, der Netze BW, der EnBW Energie Baden-Württemberg, der SSB und der DB Projekt Stuttgart-Ulm dabei. Für Beeinträchtigungen des Verkehrs und Belästigungen von Anliegern bittet das Tiefbauamt um Verständnis.

Vier Baustellen in Bad Cannstatt

Bad Cannstatt ist auf der Liste mit vier Baustellen vertreten. Auf der Pragstraße wird zwischen Löwentorkreuzung bis auf Höhe Haldenstraße bis 7. September die Fahrspur verschwenkt. Ab Ende August entfällt in der verkehrsarmen Zeit eine Fahrspur. Der Grund: Arbeiten am Rosensteintunnel und an den Gleisen. Wegen Gleisarbeiten der SSB fällt in der Mercedesstraße vom 6. bis 25. August an der Einmündung Elwertstraße/Veielbrunnenweg eine Fahrspur stadteinwärts weg. Temporär steht auch die Linksabbiegespur von der Elwertstraße in den Veielbrunnenweg nicht zur Verfügung. In der Talstraße wird noch bis 24. August auf der Gaisburger Brücke gearbeitet. In Richtung Stuttgart-Ost fällt eine Fahrspur weg. Ab dem 6. August wird die Rampe der B 10 in Richtung Wilhelma gesperrt. Eine Umleitung ist dann ausgeschildert. Die vierte Maßnahme betrifft die Wilhelmstraße zwischen Brunnen- und Liebenzeller Straße. Da wird die Fußgängerquerung umgebaut. Deshalb ist zwischen 30.  Juli und 27. August die Wilhelmstraße in diesem Bereich gesperrt. Auch hier ist die Umleitung ausgeschildert.

Wilhelmstraße gesperrt

Auf keine neuen Umstellungen müssen sich die Verkehrsteilnehmer im Schwanenplatz- und Berger Tunnel sowie in der Cannstatter Straße zwischen Heilmann- und Villastraße einstellen. Die drei Baustellen sind bereits in Betrieb. Im Berger Tunnel steht bis Ende November die rechte Spur nicht zur Verfügung. Im Schwanenplatztunnel fällt von 27. Juli bis zum 8. September jeweils eine Fahrspur pro Richtung weg. Während der übrigen Bauzeit bis 23. September erfolgen die Sperrungen nur außerhalb der Hauptverkehrszeit. So steht in manchen Nächten zwischen 22 und 5 Uhr nur eine Fahrspur je Fahrtrichtung zur Verfügung. Wegen der Vorbereitung auf den Schnellbus X1 kommt es noch bis 21. September auf der Cannstatter Straße in beiden Richtungen zu Fahrbahneinengungen und -verschwenkungen. Außerhalb der Hauptverkehrszeit kann es zudem noch zu Sperrungen von einzelnen Fahrspuren kommen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: