Der Fahrer eines Mercedes war aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten. Foto: SDMG

Mit schweren Verletzungen sind zwei Männer am Donnerstag ins Krankenhaus gebracht worden. Ihre Autos waren auf der B28 bei Bondorf frontal zusammengestoßen.

Böblingen - Auf der B28 zwischen Bondorf (Kreis Böblingen) und der Auffahrt zur A81 bei Rottenburg sind am Donnerstagnachmittag zwei Autos frontal zusammengestoßen.

Wie die Polizei berichtet, war ein 20-Jähriger mit seinem Mercedes um 15.04 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort streifte sein Wagen zunächst einen entgegenkommenden VW mit einem Anhänger, an dessen Steuer ein 56-Jähriger saß. Danach kollidierte der Mercedes frontal mit einem Audi.

Schaden von 29.000 Euro

Sowohl der 20-Jährige als auch der 32-jährige Audi-Fahrer wurden in ihren Autos eingeklemmt und schwer verletzt. Die Feuerwehr Ergenzingen, die mit zwei Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften angerückt war, befreite die Männer aus den Wracks. Beide erlitten schwere Verletzungen und kamen ins Krankenhaus. Der VW-Fahrer wurde leicht verletzt. Der Schaden beläuft sich auf 29.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme wurde die Bundesstraße bis 15.40 Uhr voll gesperrt. Nachdem die Straßenmeisterei die Unfallstelle gereinigt hatte, konnte sie um 17.50 Uhr wieder komplett freigegeben werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: