Ein Unfall auf der B27 beim Stuttgarter Fasanenhof hat am Freitagnachmittag für Stau im Feierabendverkehr gesorgt. Foto: FRIEBE|PR/ Florian Beck

Am Freitagnachmittag kommt es auf der Bundesstraße 27 in Richtung Stuttgart kurz vor der Anschlussstelle Stuttgart-Fasanenhof zu einem Unfall mit drei Autos. Der Unfallverursacher flüchtet.

Am Freitagnachmittag verursacht ein unbekannter Autofahrer auf der Bundesstraße 27 in Richtung Stuttgart kurz vor der Anschlussstelle Stuttgart-Fasanenhof einen Unfall, bei dem zwei weitere Autos beschädigt und zwei Menschen leicht verletzt werden. Der Unfallverursacher flüchtet.

Stuttgart-Möhrigen - Ein Unfall, in den am Freitagnachmittag auf der Bundesstraße 27 kurz vor der Anschlussstelle Fasanenhof in Stuttgart-Möhringen drei Autos verwickelt gewesen sind, hat für Stau in Richtung Stuttgart gesorgt.

Wie die Polizei berichtet, hatte gegen 15.30 Uhr ein unbekannter Autofahrer, der auf der B27 in Richtung Stuttgart unterwegs war, von der rechten auf die mittlere Spur gewechselt und dabei eine Fahrerin in ihrem Renault Twingo übersehen. Die Frau musste eine Vollbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß zu verhindern und geriet mit ihrem Wagen ins Schleudern. Der Renault prallte zunächst gegen die rechte Leitplanke, schleuderte dann über die anderen Spuren und kam an der Mittelleitplanke zum Stehen.

Dort krachte der 33-jährige Fahrer eines Mercedes in den Kleinwagen. Der Mann und seine schwangere 30-jährige Beifahrerin blieben unverletzt. Die Fahrerin des Twingo und ihre 21-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Der Renault und der Mercedes mussten abgeschleppt werden. Der Sachschadens beträgt mehrere tausend Euro.

Nachdem die B27 kurzzeitig voll gesperrt werden musste, floss der Verkehr bis 17.30 Uhr nur auf einer Spur und es bildete sich ein kilometerlanger Stau.

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-5200 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: