Autobahn 81 Vollsperrung nach schwerem Lkw-Unfall aufgehoben

Von red/pj 

Nach einem schweren Lkw-Unfall musste die A81 zwischen Ludwigsburg-Nord und Pleidelsheim in Fahrtrichtung Heilbronn voll gesperrt werden. Die Bergungsarbeiten dauerten bis kurz nach 10 Uhr an.

Ludwigsburg - Die Autobahn 81 musste am Mittwochvormittag in Richtung Heilbronn von 4 bis 10 Uhr zwischen Ludwigsburg-Nord und Pleidelsheim voll gesperrt werden. Grund dafür war ein schwerer Lkw-Unfall.

Laut Polizei verlor gegen 3.50 Uhr ein Lkw aufgrund technischer Mängel seinen Anhänger. Ein dahinter fahrender 55-jähriger Lkw-Fahrer fuhr auf diesen auf und landete dadurch auf der Mittelleitplanke. Der Sattelzug ragt dabei über die Mittelleitplanke hinaus auf den linken Fahrstreifen der Gegenfahrtrichtung. In Richtung Stuttgart sind deshalb nur zwei Fahrstreifen befahrbar.

Bergungsarbeiten dauern an

Die Bergungsarbeiten dauerten bis kurz nach 10 Uhr an. Der Verkehr staute sich in beide Richtungen kilometerweit. Der 55-jährige Fahrer wurde leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf rund 100.000 Euro geschätzt.

 

Es befanden sich die Feuerwehren Freiberg am Neckar und Ludwigsburg mit sieben Fahrzeugen und 55 Wehrleuten im Einsatz. Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Ludwigsburg kümmerten sich um die Absicherung der Unfallstelle und führten Reinigungsarbeiten mit Hilfe einer Kehrmaschine durch.

Lesen Sie jetzt