Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und 19 Mann in Tamm im Einsatz. (Symbolfoto) Foto: SDMG

Eine 56-Jährige ist am Freitagabend mit ihrem Auto in Tamm auf dem Weg zur Arbeit, als plötzlich Rauch aus dem Fußraum dringt. Sie kann den BMW noch parken und ihren Hund retten, dann brennt das Auto völlig aus.

Tamm - Am Freitagabend hat eine 56-Jährige in Tamm (Kreis Ludwigsburg) ihren Hund aus ihrem brennenden Auto gerettet und sich dabei eine Rauchgasvergiftung zugezogen. Das Auto hatte plötzlich Feuer gefangen.

Wie die Polizei berichtet, war die die 56-jährige BMW-Fahrerin gegen 20 Uhr auf dem Weg zu ihrer Arbeitsstelle als auf der Straße Alter Weg plötzlich Rauch aus dem Fußraum ihres Fahrzeuges quoll. Sie konnte den BMW gerade noch auf einem Parkplatz abstellen. Kurze Zeit später brannte der BMW lichterloh.

Bei der Rettung ihres Hundes aus dem Wagen atmete die Frau Rauch ein. Zur Behandlung musste sie in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Wagen, den sie erst im Februar gebraucht gekauft hatte, hat nur noch Schrottwert.

Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an, die Polizei geht von einem technischen Defekt aus.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: