Nach seinem Sieg küsst Djokovic den Boden des Courts. Foto: AP

Der Serbe setzt sich in Melbourne in einer Neuauflage des Vorjahres-Endspiels gegen Andy Murray durch. Murray kassierte seine fünfte Endspiel-Niederlage bei fünf Teilnahmen in Australien.

Melbourne - Der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic hat zum sechsten Mal in seiner Tennis-Karriere die Australian Open gewonnen.

Der Serbe setzte sich am Sonntag in Melbourne in einer Neuauflage des Vorjahres-Endspiels gegen den Briten Andy Murray klar mit 6:1, 7:5, 7:6 (7:3) durch und verteidigte damit seinen Titel.

Für Murray war es dagegen im fünften Finale in der Rod Laver Arena die fünfte Niederlage, vier davon kassierte er gegen Djokovic. Der Schützling von Boris Becker benötigte 2:53 Stunden für seinen Erfolg und untermauerte damit seine derzeitige Ausnahmestellung im Welttennis.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: