VfB-Präsident Bernd Wahler kann sich über eine Vertragsverlängerung mit Puma freuen. Foto: dpa

Der VfB Stuttgart und sein Ausrüster Puma haben am Donnerstag die gemeinsame Zusammenarbeit weiter ausgedehnt. Um wie viele Jahre verlängert wird, wurde zunächst nicht bekannt.

Stuttgart - Der Sportartikelhersteller Puma konnte sich jüngst über einen prominenten Neuzugang freuen. Erst in dieser Woche wurde der US-Popstar Rihanna als neue Kreativdirektorin vorgestellt. Ein echter Coup für den Ausrüster aus Herzogenaurach.

Nur ein paar Tage später hat Puma an diesem Donnerstag den nächsten Deal perfekt gemacht und den Ausrüster-Vertrag mit dem Bundesligisten VfB Stuttgart verlängert. Bereits seit 2002 läuft die Zusammenarbeit und soll "um eine weitere langfristige Periode" verlängert werden. Sie umfasst die Ausstattung aller VfB Mannschaften einschließlich der Jugendteams sowie der VfB Fußballschule. Zusätzlich wird PUMA offizieller Förderer des VfB Fritzle-Clubs.

Dazu sagte VfB-Präsident Bernd Wahler: "Gemeinsam mit PUMA können wir auf viele große Momente zurückblicken und freuen uns sehr über die Fortsetzung dieser erfolgreichen Partnerschaft. PUMA hat wie der VfB eine große Tradition im Fußball und steht zugleich für Innovation, Leidenschaft und Jugendlichkeit. PUMA passt perfekt zu unserer Philosophie, den eigenen Nachwuchs zu entwickeln und damit die Basis für sportlichen Erfolg zu schaffen.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: