Die neue Aufzugsanlage soll zuverlässiger sein als ihr Vorgänger. Foto: Bernd Zeyer

Im Februar war im Zuffenhäuser Bahnhof ein neuer Aufzug in Betrieb gegangen. Laut Bahn soll er zuverlässiger und wartungsfreundlicher als sein Vorgänger sein – dennoch fällt er immer wieder aus. Grund ist die Türsteuerautomatik.

Zuffenhausen - Gertrud Heermann ist verärgert: „Der Aufzug im Zuffenhäuser Bahnhof ist immer wieder kaputt. Ich brauche ihn dringend.“ Die 75-Jährige ist auf den Rollator angewiesen. Sie wohnt in der Nähe des Stadtparks. Wenn sie ins Ortszentrum will, muss sie mit dem Bahnhofslift den Höhenunterschied vom Steg, der über die Gleise führt, hinunter in die Unterführung hin zum Bahnhofsvorplatz überwinden. Eine andere Möglichkeit gibt es für die Seniorin dort nicht – die vielen Treppenstufen schafft sie mit dem Rollator nicht, und die Rolltreppe fährt zwar nach oben, aber nicht hinunter. Für Heermann bedeutete das in den vergangenen Tagen und Wochen, dass sie unverrichteter Dinge immer wieder umkehren und sich auf den Heimweg machen musste.

Die Bahn arbeitet mit Hochdruck an der Störung

Dass der Aufzug, der zum Hochbahnsteig und zum Fuß- und Radweg führt, den Dienst verweigert, war lange Zeit nichts Neues. Dann wurde aber im September vergangenen Jahres mit dem Einbau einer komplett neuen, 250 000 Euro teuren Anlage begonnen, die im Februar in Betrieb ging (wir berichteten). Die soll eigentlich wartungsfreundlicher und zuverlässiger als der Vorgänger sein und technische Defekte automatisch melden.

Auf Nachfrage unserer Zeitung räumt die Bahn ein, dass es „immer wieder zu Störungen in der Türsteuerautomatik“ komme. Man arbeite mit Hochdruck daran, den Defekt zu beseitigen, und sei mit dem Hersteller im Gespräch. „Reparaturen werden in der Regel zeitnah durchgeführt“, heißt es in der Stellungnahme. Hierzu stehe ein Wartungs- und Reparaturteam von DB Services rund um die Uhr zur Verfügung. Seien spezielle Bauteile kaputt, die nicht auf Lager sind, könne die Instandsetzung unter Umständen länger dauern. Die Ursachen für eine Störung seien vielfältig, sie reichten von Vandalismus über Verschleiß bis hin zu unsachgemäßer Nutzung.

Grundsätzlich empfiehlt die Bahn mobilitätseingeschränkten Reisenden, sich beim Mobilitätsservice unter www.bahn.de zu melden. Auf der Internetseite gibt es zudem eine Übersicht über Bahnhofsaufzüge und deren Funktionsfähigkeit. Solch eine Übersicht findet sich auch in der App „Bahnhof live“.

Nicht nur der Aufzug ist neu am Zuffenhäuser Bahnhof. Demnächst soll dort auch ein Video-Reisezentrum in Betrieb gehen und das bisherige Zentrum geschlossen werden. Am Freitag, 16. April, soll die Videoanlage installiert werden. Zu diesem Anlass ist um 17.30 Uhr vor Ort ein Treffen engagierter Bürger geplant. Wer möchte, kann gerne kommen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: