Ein herbeigerufener Jäger kümmerte sich um das Rehkitz und holte es unverletzt unter dem Auto hervor (Symbolfoto). Foto: picture alliance/dpa/ZUMA Wire/Robin Loznak

Ein Rehkitz hat am Donnerstagabend in Dettingen unter Teck (Kreis Esslingen) zunächst einen Auffahrunfall verursacht und sich anschließend unter einem Auto des Gegenverkehrs versteckt.

Dettingen unter Teck - Ein Rehkitz hat sich am Donnerstagabend unter einem Auto versteckt, nachdem es zuvor für einen leichten Auffahrunfall in Dettingen unter Teck (Kreis Esslingen) gesorgt hatte.

Auffahrunfall im Kolonnenverkehr

Ein 43 Jahre alter VW-Lenker war kurz nach 18 Uhr im Kolonnenverkehr auf der K 1250 von Dettingen herkommend in Richtung Nabern unterwegs. Als das Rehkitz über die Straße rannte, bremste er sein Fahrzeug ab. Ein nachfolgender, 18-jähriger VW-Fahrer bemerkte das Bremsmanöver seines Vordermannes, konnte aber nicht mehr rechtzeitig anhalten.

Bei der anschließenden Kollision entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Das Rehkitz sprang währenddessen unter ein Fahrzeug des Gegenverkehrs und ließ sich auf dem Asphalt nieder.

Rehkitz anschließend in die Freiheit entlassen

Glücklicherweise bemerkte der Fahrer das Tier, hielt rechtzeitig an und fuhr nicht mehr weiter. Ein hinzugerufener Jäger kümmerte sich um das Rehkitz und konnte es kurz vor 19 Uhr unverletzt unter dem Auto hervorholen. Es wurde im Anschluss auf einer Wiese in die Freiheit entlassen. (ms)

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: