Auf einer Bundesstraße bei Heilbronn schlugen Flammen aus dem Heck des Busses. Foto: SDMG

Ein Reisebus hat auf einer Bundesstraße bei Heilbronn Probleme – Flammen schlagen aus dem Heck. Ein dahinter fahrender Betreuer erkennt die Gefahr und warnt die Insassen.

Obersulm - Ein mit 28 Kindern und zwei Betreuern besetzter Reisebus hat auf einer Bundesstraße bei Obersulm (Landkreis Heilbronn) Feuer gefangen. Ein weiterer Betreuer, der in seinem Auto hinter der Gruppe aus Frankfurt am Main fuhr, erkannte am Montag Flammen aus dem Heckbereich des Busses, wie die Polizei mitteilte.

Dessen Fahrer hielt daraufhin an und ließ die Passagiere unverletzt aussteigen. Ein Ersatzbus sollte die Kinder zurück nach Frankfurt bringen. Die Ermittler gehen davon aus, dass ein technischer Defekt an dem Fahrzeug den Brand ausgelöst hat. Die Kinder waren auf der Fahrt in eine Ferienfreizeit nach Murrhardt (Rems-Murr-Kreis).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: