Die Unbekannten sollen grundlos auf den 20-Jährigen eingeschlagen haben. (Symbolfoto) Foto: dpa

Der Besuch des Stuttgarter Frühlingsfestes endet für einen 20-Jährigen in Gewalt. Am Bahnhof in Vaihingen greifen den jungen Mann mehrere Unbekannte an.

Stuttgart-Vaihingen - Fünf unbekannte Täter sollen am Mittwochabend gegen 21.35 Uhr am Bahnhof in Vaihingen einem 20-Jährigen mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben.

Nach Angaben der Polizei hielt sich der 20-Jährige zusammen mit zwei Begleitern nach dem Besuch des Stuttgarter Frühlingsfestes am Bahnsteig auf. Plötzlich sollen die Unbekannten grundlos und unvermittelt auf den jungen Mann einschlagen haben.

Fahndung ohne Ergebnisse

Der 20-Jährige flüchtete anschließend mit seinen beiden Begleitern und rief die Polizei. Eine Fahndung der alarmierten Beamten verlief ohne Ergebnisse.

Durch die Schläge brach eine Ecke des Schneidezahnes des 20-Jährigen ab. Die Gruppe der mutmaßlichen Täter wird als etwa 14 bis 18 Jahre alt beschrieben. Einer von ihnen soll einen schwarzen Pullover mit der Aufschrift „Stuttgart“ getragen haben.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei erhofft sich nach Auswertung der Videoaufnahmen weitere Erkenntnisse zu den Unbekannten. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang nach weiteren Zeugen. Hinweise werden unter der Telefonnummer 0711/870350 entgegengenommen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: