Der angeforderte Rettungshubschrauber konnte aufgrund des Wetters nicht landen. (Symbolbild) Foto: ZB/Peter Endig

Ein 42-jähriger Arbeiter wird bei einem Arbeitsunfall in Leinfelden-Echterdingen schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber befindet sich im Anflug, als die Besatzung wegen des Wetters wieder umkehren muss.

Leinfelden-Echterdingen - Ein 42 Jahre alter Mann ist bei einem Arbeitsunfall auf einer Baustelle im Randweg in Leinfelden-Echterdingen (Kreis Esslingen) am Montagvormittag schwer verletzt worden. Ein Rettungshubschrauber, der ihn in eine Klinik fliegen sollte, musste aufgrund widriger Wetterverhältnisse den Anflug abbrechen.

Wie die Polizei mitteilt, errichtete der 42-Jährige gemeinsam mit einem Kollegen eine sogenannte Spundwand zur Absicherung der Baugrube und geriet dabei gegen 10.20 Uhr mit dem Unterarm zwischen einen mehrere hundert Kilogramm schweren Stahlträger und den Greifer eines Baggers, der zur Montage der Träger eingesetzt wurde.

Ein zum Transport des Verletzten angeforderter Rettungshubschrauber hatte den Anflug zum Unfallort aufgrund der widrigen Wetterverhältnisse abbrechen müssen, sodass der Mann schließlich mit einem Rettungswagen in eine Klinik gefahren wurde.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: