iPhone-5-Besitzer laufen Gefahr, bald kein Internet mehr nutzen zu können. Foto: Shutterstock/Bloomicon

Obwohl Apple jedes Jahr mindestens eine neue Generation des iPhones auf den Markt bringt, gibt es viele, die seit Jahren dasselbe Modell nutzen. Für einige wird es nun höchste Zeit, ihr Smartphone auf den neuesten Stand zu bringen.

Stuttgart - Auf der firmeneigenen Support-Webseite weist der Technologie-Konzern darauf hin, dass das iPhone 5 umgehend ein Software-Update auf iOS 10.3.4 benötigt. Wer sein Gerät bis 3. November nicht aktualisiert, werde demnach im Anschluss viele wichtige Dienste und Anwendungen wie den Webbrowser, den App-Store oder die iCloud nicht mehr nutzen können.

Laut Apple liegt das daran, dass einige dieser Programme auf die korrekte Uhrzeit, das richtige Datum und funktionierendes GPS angewiesen sind. Ohne das Update auf die aktuellere Software-Version sei das Gerät nicht mehr fähig, GPS-Daten und Funk-Uhrzeiten zu verarbeiten.

Das iPhone 5 erschien im September 2012, folgte auf das iPhone 4s und war die sechste Generation der Apple-Smartphones. Es ist also inzwischen schon sieben Jahre auf dem Markt, wird aber nach wie vor noch vielfach genutzt. Die neueren Software-Versionen ab iOS 11 werden nicht mehr unterstützt. Umso wichtiger scheint es nun aber zu sein, das aktuellste einspielbare Update zu installieren.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: