Apple hat ein großes Update zur Verfügung gestellt. Foto: AP

Die neuen Emojis sind nur eine der Verbesserungen, die den Apple-Kunden dank eines Updates für iPhone und iPad zur Verfügung stehen. Wichtig ist auch, dass mit dem Update eine Sicherheitslücke geschlossen wird.

Stuttgart - Nach mehreren kleinen Updates hat Apple nun mit der neuen Version iOS 11.1 des Betriebssystems eine wichtige Sicherheitslücke geschlossen. Für die Nutzer wohl am wichtigsten: Nach Angaben des Unternehmens ist mit dem Update die WPA2-Sicherheitslücke „Krack“, die Mitte Oktober bekannt wurde, behoben worden. Ein belgischer Forscher hat die Lücke im Sicherheitsstandard WPA2 entdeckt. Allerdings werden nur iPhones ab dem iPhone 7 und die iPads ab dem iPad 9,7 Zoll (2016) abgesichert. Bei älteren Geräten, die iOS 11.1 bekommen, wird laut Apples Update-Notiz die Sicherheitslücke nicht geflickt.

Verbesserte Akkuleistung

Auch wichtig für die Kunden: Neben der erhöhten Sicherheit verbessert iOS 11.1 die Akkuleistung. Denn nach dem Update auf iOS 11 hatten viele Nutzer geklagt, dass die Akkuleistung ihrer Geräte nicht einmal für einen Tag reichte. Das dürfte sich nun wieder normalisieren.

Was ebenfalls für Freude unter den Nutzern sorgt, sind die neuen Emojis für Messenger-Dienste. Neue und ausdrucksstärkere Smileys, geschlechtsneutrale Charaktere, Kleidungsstücke, Lebensmittel, Tiere und Fabelwesen ergänzen die bekannten Bildchen. Beim Schreiben werden den Nutzern teilweise gleich mehrere Emojis angezeigt, mit denen die Texte ergänzt werden können. Die sind aber nur dann vom Chat-Partner sichtbar, wenn auch dieser iOS 11.1 installiert hat.

Wer iOS 11.1 installieren will, geht in die Einstellungen und tippt dort auf Allgemein, anschließend auf Softwareupdates und startet von dort aus den Installationsprozess.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: