Apple hat das erste Update für iOS 11 veröffentlicht. (Symbolbild) Foto: AFP

Apple hat bereits eine Woche nach der Veröffentlichung des neues Betriebssystems iOS 11 ein Update hinterhergeschoben. Mit der Version 11.0.1 werden einige Probleme gelöst, die User mit iOS 11 hatten.

Stuttgart - Am 19. September hat der kalifornische Technologie-Konzern Apple sein neues Betriebssystem iOS 11 für die iPhones und iPads dieser Welt veröffentlicht.

Nun hat Apple mit der iOS-Version 11.0.1 bereits eine Woche später ein Update des Betriebssystems zum Download bereitgestellt. Was sich mit dem Update alles ändert, will der Konzern aus Cupertino nicht so recht verraten. In den Einstellungen zum etwa 300 Megabyte großen Software-Update wird lediglich darauf hingewiesen, dass iOS 11.0.1 Fehlerbehebungen und Verbesserungen für die mobilen Geräte bereitstellt.

Lediglich eine Fehlerbehebung verrät Apple in einem Support-Dokument: Manche Nutzern von Exchange-Servern sowie von Outlook.com konnten nach der Installation von iOS 11 keine E-Mails mehr versenden. Dies soll mit dem Update auf 11.0.1 der Vergangenheit angehören.

Laut dem brasilianischen Blog „iHelpBR“ sollen die Fehlerbehebungen außerdem die Kamera sowie die Foto-App betreffen. Verbesserungen soll es bei der Dateiverwaltung, der Nachrichten-App und dem Homescreen-Prozess Springboard geben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: