Begehrtes Gerät: Das iPhone hat Apple groß gemacht. Wir zeigen Ihnen die Geschichte des gewinnbringenden Smartphones in unserer Fotostrecke. Foto: Getty

Apple wird 40 und blickt seit dem ersten Mac-Computer auf kluge Ideen zurück. Das beste Pferd im Apple-Stall bleibt aber das iPhone. Es ist die Geschichte eines Telefons, das die Welt veränderte.

Stuttgart - Apple wird 40 Jahre alt. Und es war ausgerechnet Microsoft-Gründer Bill Gates, der das heute wertvollste Unternehmen der Welt vor der Pleite bewahrte. Damals wollte Apple vor allem anders sein. „Think different“ konnte man auf den klobigen Computern, den Macs lesen.

Heute verkauft Apple nicht nur Produkte, sondern auch ein Gefühl. Das Gefühl, ein Luxusprodukt in den Händen zu halten. Die Apple-Fans zelten vor den Stores und verehren das iPhone. Die Apple-Kritiker bemerken immer wieder herablassend, dass günstige Androidgeräte die Funktionen schon lange beherrschen, die Apple jährlich als Neuheit anpreist.

Mit 75,9 Milliarden Dollar Umsatz und einem Netto-Gewinn von 18,4 Milliarden US-Dollar hat Apple im 1. Quartal 2016 das beste Ergebnis der Firmengeschichte erzielt. Ein Ergebnis, zu dem das iPhone einen maßgeblichen Beitrag geleistet hat. Rund 70 Prozent des Umsatzes sind auf das Smartphone zurückzuführen. Und auf diese Kernkompetenz konzentriert sich Apple-Chef Tim Cook.

Es fehlt an Ideen

In anderen Segmenten ist Apple noch nicht am Rande seiner Möglichkeiten. Das beste Beispiel hierfür ist die Apple-Watch. Als Gadget ist sie beliebt, doch hat sie ohne das iPhone keinen einzigartigen Nutzen. Dementsprechend rückläufig sind auch die Verkaufszahlen und die Apple-Watch geht nicht als Paradigmenwechsel in die Geschichte ein.

Das iPhone hingegen revolutionierte 2007 den Telefonmarkt und stach Konkurrenten wie Nokia und Blackberry aus. Ob der kalifornische Konzern auch in Zukunft komplette Märkte umkrempeln kann, bleibt abzuwarten. Momentan scheint es so, als hätte die Erfolgsgeschichte von Apple einen Höhepunkt erreicht, der sich nur durch komplett neue Ideen noch steigern lässt. Das iPhone SE bringt wenig Neues. Auch wenn Steve Jobs das handliche Format sicher gemocht hätte.

Die Erfolgsgeschichte des iPhones sehen Sie in unserer Fotostrecke.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: