Nach ihrer Bewerbung wurde Sophia, zusammen mit zwei Freunden, zu einem Schnuppertag in die Polizeiinspektion Ansbach eingeladen. Foto: Polizeipräsidium Mittelfranken

Wenn Kinder nach ihren Berufswünschen gefragt werden, fällt oft schnell eine Antwort. Auch die achtjährige Sophia weiß, was sie später mal werden will und schickt der Polizei in Mittelfranken eine Bewerbung. Die Reaktion der Beamten lässt nicht lange auf sich warten.

Ansbach - Mit diesen Bewerbungsunterlagen haben die Polizeibeamten in Ansbach mit Sicherheit nicht gerechnet: Sie erreicht im August ein Schreiben der achtjährigen Sophia, die sich für ein Studium bei der Polizei bewirbt. Wie die Geschichte weitergeht, das berichtet die Polizei Mittelfranken nun in einem Facebookpost. „Ihr Lebenslauf klingt auf jeden Fall interessant, denn Sophia ist sportlich, schwimmt und spielt Fußball. Und beim Schießen auf der Kirchweih hat sie 25 Steinhasen getroffen“, ist dort zu lesen.

Die Beamten entschieden sich kurzerhand die Achtjährige und ihre Freunde zu einem Schnuppertag in die Polizeiinspektion Ansbach einzuladen. Dort bekamen die Kinder einen Überblick über die Polizeiarbeit und erfuhren mehr über Uniform und Ausrüstung. Ein besonderes Highlight dürften Polizeimotorrad und Streifenwagen gewesen sein, die die Drei genauer unter die Lupe nehmen konnten.

Wer sich jetzt fragt, was mit den Bewerbungsunterlagen von Sophia passiert, erhält auch darauf eine Antwort im Facebookpost der Polizei Mittelfranken: „Wir freuen uns, dass ihr uns besucht habt und halten euch für 2029 drei Studienplätze frei!“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: