Erik (38) aus Stockholm weiß Antwort auf alle Fragen Foto: StN

Schweden hat seit Mittwoch eine eigene Telefonnummer – als erstes Land überhaupt. Wer 0046 771 793 336 wählt, wird an einen Schweden weitergeleitet. Wir haben angerufen.

Stockholm -

Hallo? Ist da Schweden?
Ja, hier ist Schweden oder zumindest ein zufällig ausgewählter Schwede.
Und wer sind Sie genau?
Ich heiße Erik, bin 38 Jahre alt, wohne in Stockholm und arbeite als Architekt.
Warum beteiligen Sie sich an der Aktion des Wandervereins Svenska Turistföreningen, der damit den Tourismus ankurbeln will?
Weil es eine derart coole Idee ist, dass ich einfach mitmachen musste. Außerdem hat man die Möglichkeit, mit interessanten Menschen aus aller Welt zu sprechen.
Wie viele Leute haben denn schon angerufen?
Sie sind der Erste.
Ich fliege nächsten Sommer nach Finnland, sollte ich besser nach Schweden fahren?
Ja.
Warum?
Wir sind viel netter als die Finnen – aber ich muss zugeben, dass ich da vermutlich nicht ganz objektiv bin.
Was ist das Besondere an Schweden?
Och, da könnte ich vieles nennen. Zum Beispiel Ikea-Möbel (lacht). Aber das wirklich Besondere ist vielleicht, dass es einfach ein schöner Ort zum Leben ist. Wir haben einen sehr entspannten Lebensstil.
Wo ist Schweden besonders schön?
Stockholm ist traumhaft, aber wenn ich ehrlich bin, finde ich Göteborg noch schöner – aber auch da bin ich vermutlich nicht objektiv, da ich aus Göteborg komme.
Welche Klischees über Schweden können Sie nicht mehr hören?
Nun, es heißt immer, alle Schwedinnen seien blond. Das dürfte den brünetten Schwedinnen aber kaum gefallen, die eindeutig in der Mehrzahl sind. Dann wird immer wieder behauptet, dass alle Schweden Volvo fahren – wobei das vermutlich sogar stimmt. Es gibt wirklich sehr viele Volvo hier. Und dann gibt es noch das Klischee, dass Schweden so dunkel sei. Das stimmt aber nur ein halbes Jahr, das restliche Jahr ist es hier sehr hell.
Sie hören nicht zufällig gerade Abba?
Nein (lacht), ich war nie ein großer Fan von Abba. Ich höre Heavy Metal, Machine Head zum Beispiel – wobei die nicht aus Schweden kommen. Aber da gibt es zum Beispiel In Flames, Sabaton und viele mehr. In Sachen Heavy Metal haben wir einiges zu bieten.
Was sollte man in Schweden denn auf gar keinen Fall tun?
Das kann ich Ihnen nicht sagen. Außerdem sind die Schweden viel zu nett, die würden Sie vermutlich gar nicht auf Ihren Fehler hinweisen. Aber vielleicht sollten Sie nicht unbedingt durch eine schwedische Fußgängerzone laufen und alle Leute Sven oder Anna nennen.
Wie sieht für Sie persönlich denn ein perfekter Tag in Schweden aus?
Im Winter würde ich sagen: tagsüber Ski fahren und abends entspannen. Im Sommer würde ich segeln gehen, irgendwo den Anker werfen, eine Runde schwimmen und dann gut essen. Sie kommen aus Deutschland, oder?
Ja.
Nun, dann würde ich Ihnen noch unser Bier empfehlen. Es gibt in Schweden verblüffend gutes Bier. In den vergangenen Jahren haben immer mehr Mikro-Brauereien aufgemacht, die wirklich gutes Bier machen. Das dürfte für Sie als Deutscher ja auch nicht so uninteressant sein.
Ich habe eine Halb-Finnin geheiratet. Hätte ich besser eine Schwedin heiraten sollen?
Nein, nicht unbedingt. Ich habe auch keine Schwedin geheiratet. Meine Frau kommt aus Australien. Also bleiben Sie lieber bei Ihrer Frau. Da freut die sich vielleicht auch.
Danke für das nette Telefonat.
Gerne, ich hoffe, ich habe Ihnen ein paar gute Gründe nennen können, nach Schweden zu kommen. Vergessen Sie nicht: Von Finnland aus ist es nur ein Katzensprung.
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: