Ein Mann steht in Rottweil wegen versuchten Mordes vor Gericht. (Symbolbild) Foto: dpa

Im Februar diesen Jahres soll ein 23 Jahre alter Mann eine Frau brutal attackiert haben. Anschließend soll er versucht haben, das Opfer zu vergewaltigen. Der Verdächtige steht nun vor Gericht.

Rottweil - Nach dem Angriff auf eine Joggerin in Schiltach (Kreis Rottweil) hat am Donnerstag der Prozess am Landgericht Rottweil mit der Verlesung der Anklage begonnen.

Wie ein Gerichtssprecher sagte, wurde die Öffentlichkeit auf Antrag der Verteidigung im Laufe der Verhandlung ausgeschlossen, als es um sexuelle Präferenzen und Drogenkonsum des Angeklagten ging. Der zur Tatzeit 23-Jährige ist wegen versuchten Mordes angeklagt.

Er soll im Februar die Joggerin mit einem Hammer am Kopf verletzt haben. Nach Angaben des Gerichts soll er danach versucht haben, sie in sein Fahrzeug zu zerren, um sie zu vergewaltigen. Weil sich zwei Personen näherten, habe er die Frau liegen gelassen und sei mit seinem Fahrzeug geflüchtet.

Der Mann gab an, im Drogenrausch gewesen zu sein, wie ein Gerichtssprecher sagte. In dem Prozess, der bis zum 15. November terminiert ist, sind 41 Zeugen geladen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: