Stürmt jetzt auch für Argentinien: Nicolas Gonzalez. Foto: Baumann

Der VfB Stuttgart hat einen neuen A-Nationalspieler: Nicolas Gonzalez zählt seit Sonntag zum erlauchten Kreis der argentinischen Elitekicker.

Elche - Fast jeder Junge in Argentinien träumt davon, einmal in die Fußstapfen des Nationalhelden Diego Armando Marardona zu treten und für die Nationalelf, die Albiceleste, ins himmelblaue Trikot zu schlüpfen. Nicolas Gonzalez hat sich diesen Traum am Sonntag erfüllt. Der Angreifer vom VfB Stuttgart gab beim 6:1 (3:0)-Sieg Argentiniens gegen Ecuador sein Debüt in der argentinischen Nationalmannschaft.

Lesen Sie hier: Warum Nicolas Gonzalez mit dem Internet Ärger hat

„Ich bin sehr glücklich, mir diesen Traum erfüllt zu haben“, schrieb der 21-Jährige bei Twitter. 70 Minuten lang durfte der Neuling von Beginn an mitmischen, ehe er ausgewechselt wurde. Obwohl ihm bei dem Schützenfest in dem Testspiel, das im spanischen Elche ausgetragen wurde, kein eigener Treffer gelang, war Trainer Lionel Scaloni zufrieden: „Nico hat ein gutes Spiel gemacht.“

Der VfB-Stürmer zeigte sich nach seiner Premiere erleichtert. „Ich habe es in vollen Zügen genossen. Vor dem Spiel war ich nervös, aber als die Dinge auf dem Platz gut liefen, war ich beruhigt “, sagte der vormalige Juniorennationalspieler dem Sender „ TyC Sports“.

Aufgeladen mit so viel Selbstvertrauen, kehrt Gonzalez nun nach Stuttgart zurück. Dort hat ihn der Zweitligaalltag wieder: Am Sonntag (13.30 Uhr) ist Holstein Kiel zu Gast in der Mercedes-Benz-Arena.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: