Abgekochte Schnuller haben einen Feuerwehreinsatz in Möglingen ausgelöst. Foto: William Berry/William Berry

Über 70 Kinder und über 20 Erzieher müssen am Freitagmorgen einen Kindergarten im Landkreis Ludwigsburg verlassen. Die Evakuierung läuft geordnet, als die Feuerwehr eintrifft, hat sie nicht mehr viel zu tun.

Möglingen - So einen Einsatz erleben Feuerwehrleute auch nicht alle Tage: Die Freiwillige Feuerwehr Möglingen (Kreis Ludwigsburg) ist am Freitagmorgen wegen Schnullern zu einem Kindergarten ausgerückt. Die Nuckel-Utensilien hatten gegen 10.20 Uhr in der Einrichtung im Wiesenweg einen Brandalarm ausgelöst. Eine Erzieherin hatte in der Teeküche des Kindergartens Schnuller ausgekocht und wohl auf dem Herd vergessen. Nachdem das Wasser verdampft war, entwickelte sich starker Rauch und die Feuermelder schlugen an. Als die Feuerwehr am Kindergarten ankam, hatten bereits alle 74 Kinder und 23 Erzieherinnen das Gebäude wohlbehalten verlassen. Laut Polizei verlief die Evakuierung geordnet, verletzt wurde niemand.

Auch der Schaden hält sich in Grenzen. Lediglich der Topf und die Schnuller müssen entsorgt werden. Kostenpunkt: zehn Euro. Neben Polizei und Rettungsdienst war die Freiwillige Feuerwehr Möglingen mit fünf Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften vor Ort.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: