Musiker gedachten des verstorbenen Linkin-Park-Sängers Chester Bennington in Los Angeles. Foto: GETTY IMAGES NORTH AMERICA

In Los Angeles haben die verbliebenen Mitglieder der Band Linkin Park ein Gedenkkonzert für ihren verstorbenen Frontmann Chester Bennington gespielt. Der Veranstaltung wohnten Tausende Fans und zahlreiche Musiker bei.

Los Angeles - Vor tausenden Fans haben die verbliebenen Mitglieder der Band Linkin Park in Los Angeles ein Gedenkkonzert für ihren gestorbenen Sänger Chester Bennington gespielt.

Bei dem Auftritt in der Nacht zum Samstag im Club Hollywood Bowl traten auch andere Musiker wie Alanis Morissette, Gavin Rossdale und die Band Blink-182 auf. Stars wie Paul McCartney schickten Videos.

Chester Bennington war im Juli tot in seinem Haus in seinem Haus nahe Los Angeles gefunden worden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: