Ein Kampfflugzeug ist womöglich bei der Schweizer Grenze abgestürzt. Foto: dpa

Das französische Militär befürchtet einen Absturz eines seiner Kampfflugzeuge. Die Maschine war am Morgen 100 Kilometer von Saarbrücken gestartet und später vom Radar verschwunden.

Straßburg - Ein französisches Kampfflugzeug ist in der Nähe der Schweizer Grenze vom Radar verschwunden. Die Mirage 2000D war am Mittwoch mit zwei Besatzungsmitgliedern vom Militärflughafen Nancy-Ochey rund hundert Kilometer südwestlich von Saarbrücken gestartet, wie die Präfektur des Verwaltungsbezirks Doubs mitteilte. Die Behörden lösten Alarm wegen eines möglichen Absturzes aus.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: