Tausende Physiotherapeuten sollen mit der Innungskrankenkasse classic falsch abgerechnet haben. Die Kasse fordert nun ihr Geld zurück – das sorgt für Ärger. Foto: imago/photothek/Ute Grabowsky

Tausende Physiotherapeuten im Land streiten mit der Krankenkasse IKK classic über alte Rechnungen. Sie drohen damit, Versicherte der Kasse vorläufig nicht mehr zu behandeln.

Stuttgart - Es ist nicht einfach, dieser Tage einen Termin beim Physiotherapeuten zu bekommen. Die Praxen sind voll von Patienten und längere Wartezeiten nicht ausgeschlossen. Doch nicht nur wegen des großen Andrangs könnte es für Versicherte von Deutschlands siebtgrößter Krankenkasse, der IKK classic mit Sitz in Dresden, zu ganz speziellen Geduldsproben kommen. Der Grund: Wegen fehlerhafter Abrechnungen liegt die Kasse mit Tausenden Praxen in Baden-Württemberg im Clinch. Mancher Therapeut könnte deshalb auf die Idee kommen, Versicherte der IKK classic erst einmal warten zu lassen, um Druck auszuüben. „Ich kann jeden Kollegen verstehen, der im Moment Patienten der IKK classic nicht behandeln möchte“, sagte Michael Austrup, Landeschef des Deutschen Verbands für Physiotherapie, unserer Zeitung.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: