EU-Wettbewerbshüter klagen illegale Absprachen BMW, Daimler und VW an. Foto: dpa-Zentralbild

Was ihre Technologien zur Abgasreinigung angeht, haben die Autokonzerne sich wohl untereinander abgesprochen.

Brüssel - Die Autokonzerne BMW, Daimler und VW haben nach Erkenntnissen der EU-Wettbewerbshüter illegale Absprachen zu Technologien der Abgasreinigung getroffen. Dies teilte die EU-Kommission am Freitag in Brüssel auf Basis eines vorläufigen Ergebnisses der Ermittlungen mit.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: