Auf der A81 hat es einen schweren Unfall gegeben – ein Lkw ist von der Autobahn auf die Landesstraße gerutscht. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Ein Lkw ist am frühen Montagmorgen von der A81 auf die Landesstraße gestürzt. Der schwere Unfall hat massive Auswirkungen auf den Berufsverkehr in Richtung Stuttgart.

Stuttgart - Am frühen Montagmorgen hat es auf der A81 zwischen Ludwigsburg-Süd und Stuttgart-Zuffenhausen in Fahrtrichtung Stuttgart einen schweren Unfall gegeben, der zu massiven Behinderungen im Berufsverkehr führt. Wie die Polizei mitteilt, ist ein Lkw von der Autobahn auf die Landesstraße 1110 gestürzt und hängt an der Böschung fest.

Warum der Laster gegen 5.35 Uhr rund zwei Kilometer vor der Ausfahrt Zuffenhausen die Leitplanke durchbrach und von der A81 auf die Landesstraße rutschte, sei noch unklar, sagte ein Polizeisprecher. Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Die L1110 ist nach dem Unfall zwischen Möglingen und Stuttgart-Stammheim gesperrt, der Verkehr wird örtlich umgeleitet. Auf der A81 bildete sich ein Stau von 20 Kilometern Länge. Gegen 7.45 Uhr konnte ein zweiter Fahrstreifen freigegeben werden. Der Stau baute sich aber nur langsam ab.

Laster hat 36 Tonnen Blähton geladen

Die Bergung des Lasters werde noch einige Zeit in Anspruch nehmen, sagte der Polizeisprecher weiter. Das liegt nicht nur an der unglücklichen Lage des Lkw, sondern auch daran, dass der Anhänger zunächst entladen werden muss: Der Laster hat 36 Tonnen Blähton geladen. Vermutlich muss der Laster mit einem Kran geborgen werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: