Die A8 bei Pforzheim (Foto: Symbolbild) musste nach einem Lkw-Unfall gesperrt werden. Es hatte sich ein Stau von zirka zehn Kilometern Länge gebildet. Foto: FRIEBE|PR/Sven Friebe / Archivfoto

Weil ein Lkw-Fahrer am Dienstagmorgen auf der A8 bei Remchingen (Enzkreis) in der Nähe von Pforzheim von der Fahrbahn abgekommen und das Fahrzeug umgekippt ist, landeten jede Menge Salatköpfe auf der Autobahn. Der Lkw ging in Flammen auf, der Mann wurde leicht verletzt. Die A8 musste in beide Richtungen gesperrt werden.

Weil ein Lkw-Fahrer am Dienstagmorgen auf der A8 bei Remchingen (Enzkreis) in der Nähe von Pforzheim von der Fahrbahn abgekommen und das Fahrzeug umgekippt ist, landeten jede Menge Salatköpfe auf der Autobahn. Der Lkw ging in Flammen auf, der Mann wurde leicht verletzt. Die A8 musste in beide Richtungen gesperrt werden.

Pforzheim - Ein mit Salat beladener Sattelschlepper hat am Dienstag den Autobahnverkehr zwischen Pforzheim und Karlsruhe stundenlang zum Erliegen gebracht. Der Lkw ging bei einem Unfall in Flammen auf, sein Fahrer wurde nach Polizeiangaben leicht verletzt.

Weil der Brand von der Gegenfahrbahn aus bekämpft werden musste, war die Autobahn 8 in beide Richtungen den ganzen Vormittag über gesperrt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von 200.000 Euro.

Der Fahrer des Lastwagens aus Spanien war im morgendlichen Berufsverkehr in Richtung Stuttgart unterwegs. Bei Remchingen (Enzkreis) geriet er in einer Baustelle an die rechte Leitplanke, wie die Polizei mitteilte. Beim Gegenlenken kam der Fahrer dann aber zu weit nach links ab und prallte gegen die mittlere Stahlgleitwand. Der Sattelauflieger kippte auf die Seite. Der am Arm verletzte Fahrer konnte sich in letzter Minute in Sicherheit bringen, ehe das Zugfahrzeug Feuer fing.

Als die Feuerwehr eintraf, stand bereits der ganze Lkw in Flammen. Wegen der engen Streckenführung in der Baustelle hätten sich die Lösch- und Bergungsarbeiten „überaus schwierig“ gestaltet, erklärte ein Polizeisprecher.

Die Einsatzkräfte benötigten für ihre Arbeit auch die Gegenrichtung der Autobahn, so dass die A8 zwischen Karlsbad und Pforzheim-West vollständig gesperrt wurde. Der Verkehr staute sich bis zum Karlsruher Dreieck auf mehr als zehn Kilometern. Auch auf den Umleitungsstrecken kam der Verkehr nur schleppend voran.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: