A8 bei Leonberg Lkw drückt anderen Laster gegen Betonleitwand

Von rmu 

Um einem ausscherenden Lastwagen auszuweichen, musste ein Lkw-Fahrer auf der A8 nach links ziehen. Dort fuhr zu dieser Zeit allerdings schon ein anderer Lastwagen.

Böblingen - Ein Schaden von rund 60.000 Euro ist die Folge eines Unfalls, der sich am Donnerstag um 11.25 Uhr auf der A8 bei Leonberg-Ost (Kreis Böblingen) ereignet hat.

Wie die Polizei berichtet, hatte ein bislang unbekannter Lastwagenfahrer, der in Richtung Karlsruhe unterwegs war, von der zweiten auf die dritte Spur gewechselt. Dabei übersah er offenbar einen Lkw, der bereits auf dieser Spur fuhr. Um eine Kollision zu vermeiden, zog dessen Fahrer auf die linke Spur hinüber.

Die Polizei sucht Zeugen

Dort stieß er mit einem dritten Lastwagen zusammen, der gegen die Mittelbetonleitwand gedrückt wurde. Der Fahrer des ersten Lkw flüchtete. Die Fahrer der beiden Unfall-Lastwagen blieben unverletzt. Eine Zugmaschine und ein Auflieger wurden so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Während der Bergung wurden die beiden linken Spuren der Autobahn bis 15.20 Uhr gesperrt, es entwickelte sich ein Stau von rund acht Kilometern Länge.

Zeugen, die Hinweise zu dem unfallflüchtigen Fahrer, der vermutlich mit einer grünen Volvo-Sattelzugmaschine unterwegs war, geben können, sollen sich unter der Telefonnummer 0711/68690 melden.

Lesen Sie jetzt