In einen Unfall auf der A8 bei Köngen war am Montag ein ausrangierter Militärlastwagen verwickelt. Foto: Andreas Rosar Fotoagentur-Stuttgart

Auf der A8 bei Köngen kommt es zu einem folgenschweren Unfall: Zwei Menschen werden schwer verletzt, auf der Autobahn in Richtung Stuttgart geht nichts mehr.

Köngen - Zwei Schwerverletzte und ein kilometerlanger Stau sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Montagnachmittag auf der A8 bei Köngen (Kreis Esslingen) ereignet hat.

Wie die Polizei mitteilt, war ein 83-jähriger Autofahrer gegen 15 Uhr auf der rechten Spur der A8 in Richtung Stuttgart unterwegs und wollte auf die mittlere Spur wechseln. Dort prallte er mit einem Lkw zusammen, der von einem 27Jährigen gelenkt wurde. Der Fahrer des ausrangierten Militär-Lkw wich nach links aus und krachte noch gegen einen weiteren Wagen, welcher zwischen dem Lkw und der Mittelleitplanke eingeklemmt wurde. Eine 52-jährige Audi-Fahrerin, die zeitgleich auf gleicher Höhe links des Lkw fuhr, wurde durch den nicht mehr manövrierbaren Lkw in die Schutzplanken gedrückt.

Der 83-Jährige sowie dessen 80-jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt. Um sie in ein Krankenhaus zu bringen, musste ein Hubschrauber auf der Autobahn landen. Dazu musste sie zeitweise komplett gesperrt werden. Ab 15.50 Uhr konnte eine Spur wieder freigegeben werden. Der Verkehr staute sich kilometerweit.

Auf der Autobahn 81 bei Leonberg hatte sich am Vormittag ein Unfall ereignet, der ebenfalls eine kilometerlange Blechlawine zur Folge hatte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: