Bei einem Unfall mit einem Automatikfahrzeug wurde ein Mann schwer verletzt. Foto: StZN/Phillip Weingand

Ein 54-Jähriger stellt an einer Grundstücksausfahrt im Rems-Murr-Kreis sein Automatikfahrzeug ab und lässt den Schalthebel vermutlich auf dem Rückwärtsgang. Das hat schwerwiegende Folgen.

Oppenweiler - Ein 54-Jähriger ist am Mittwochabend in Oppenweiler im Rems-Murr-Kreis durch sein eigenes Auto schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann gegen 18 Uhr von einem Grundstück auf die Gartenstraße gefahren und dort aus seinem Auto ausgestiegen. Die Ermittler vermuten, dass an dem Automatikfahrzeug noch der Rückwärtsgang eingelegt war, jedenfalls setzte sich das Auto kurz darauf in Bewegung, wahrscheinlich nachdem es den Widerstand durch die Bordsteinkante überwunden hatte.

Passant befreit Mann aus misslicher Situation

Der Fahrer bemerkte dies nicht und wurde von dem Fahrzeug gegen eine Hauswand gedrückt. Erst ein Passant konnte den Mann aus seiner misslichen Situation befreien. Er legte an dem Fahrzeug die Parkstufe ein, der Rettungsdienst brachte den schwer verletzten Mann in ein Krankenhaus.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: