Armin Veh ist nicht länger Sportchef des 1. FC Köln Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch

Nach der Niederlage der Kölner gegen Hoffenheim haben die Domstädter den Vertrag mit Sportchef Armin Veh aufgelöst. Auch Trainer Achim Beierlorzer steht vor dem Aus.

Köln  - Fußball-Bundesligist 1. FC Köln hat den eigentlich noch bis zum 30. Juni 2020 laufenden Vertrag mit Sportchef Armin Veh mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Das teilte der FC unmittelbar nach dem 1:2 (1:0) am Freitagabend gegen die TSG 1899 Hoffenheim mit.

Die Mannschaft des ohnehin in der Kritik stehenden Trainers Achim Beierlorzer verlor nach einer 1:0-Führung am Freitagabend zum Auftakt des 11. Spieltags gegen Hoffenheim mit 1:2 (1:0). Jhon Cordoba (34. Minute) brachte Köln vor 49 100 Zuschauern zunächst in Front. Der zur zweiten Halbzeit eingewechselte Sargis Adamyan (48.) und Jürgen Locadia (90.+8/Foulelfmeter) trafen für die Gäste, die zumindest vorübergehend auf den zweiten Tabellenplatz kletterten. Köln bleibt mit sieben Zählern auf Platz 17.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: