WLAN für alle Freies Internet: In der City soll es funken

Martin Haar, 15.02.2013 15:30 Uhr
Stuttgart gilt als fortschrittlich. Nur in einem Punkt sind andere Städte weiter. Sie bieten ihren Bürgern in den Innenstädten ein freies und kostenloses WLAN-Netz an. Das fuchst Wirtschaftsförderin Aufrecht, die nun drei konkrete Varianten zur Umsetzung vorschlägt.

Stuttgart - Die Vision von einem frei empfangbaren Internet in der Stadt für jedermann bekommt so langsam Konturen. Im Oktober des vergangenen Jahres trat die Stuttgarter Wirtschaftsförderin Ines Aufrecht mit einem entsprechenden Plan an die Öffentlichkeit. „Hier geht es um die Zukunftsfähigkeit der Stadt. Diesem Trend entsprechend sollte eine moderne Stadt kostenloses WLAN im gesamten Stadtgebiet zur Verfügung stellen“, sagte sie damals.

Nun nach dreimonatiger Recherche und vielen Gesprächen – sogar mit dem Chaos-Computer-Club – ist Aufrecht ein gutes Stück weiter gekommen. Außerdem hat sie in Armin Dellnitz, dem Chef der Stuttgart- Marketing GmbH, Unterstützung gefunden. Beide arbeiten jetzt Hand in Hand, um die Idee von einem kostenlosen WLAN-Netz in der City umzusetzen. „Derzeit prüfen wir drei Varianten nach deren Umsetzbarkeit, Kosten und ihrer rechtlichen Situation“, sagt Aufrecht.

 
 
Lokale Favoriten - stuttgarter-nachrichten.de
Kommentare (20)
  1. (Logout)
  2. Die Redaktion veröffentlicht ausgewählte Kommentare auch in der gedruckten Ausgabe der Stuttgarter Nachrichten. Voraussetzung ist, dass der Beitrag mit Namen, Postanschrift und E-Mail (Adressen werden nicht veröffentlicht) vorliegt.
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.
Lia Roß Ist schon länger als 1 Jahr her
Ich will Zukunft und das mit allen Stuttgartern . Weiterbauen
Antworten
B. Lerche Ist schon länger als 1 Jahr her
Sehr sparsam, wenn man sich zwar ein Ipad, Iphone oder Samsung Note etc. leistet, aber nicht die dazu passende Surfflatrate. Besitze selbst diese technischen Spielzeuge samt ausreichend Surflatrates bei Telekom und Vodafone und meide öffentliche Wlan, Hotspots aufgrund der Datenschutzproblematik.
Antworten
Kimmerle Ist schon länger als 1 Jahr her
Witzig, dass auch WLAN sofort politisch instrumentalisiert wird. Was soll das? Warum ist wichtig zu wissen, dass Menschen, die gegen einen neuen Bahhof sind auch gege WLAN sind, und umgekehrt? Warum ist wichtig zu wissen, dass OB Kuhn gegen Strahlung gekämpft hat und nun in Stuttgart diese zulässt, als ob der Mann seine Meinung nicht ändern könne oder dass das wichtig wäre. Ich glaub, der könnte da gar nichts machen. Null. Ne. Kostenfreies WLAN ist gut, super, bestens - im Ausland viel weiter verbreitert als hier in Deutschland! Da hat jeder pimpfige Bistro ein kostenfreies WLAN, dass man durch die ganze Stadt kommt.
Antworten
Markus Ist schon länger als 1 Jahr her
Ich habe wirklich keine Ahnung was Sie damit meinen und von mir wollen,aber wenn Sie mit Ihrer Vermutung glücklicher leben können - Bitte. Ich schreibe gelegentlich Kommentare unter meinem einzigen o.g. Vornamen und weiß auch nun nach dem Lesen Ihres Kommentares,warum ich hier nur meinen Vornamen verwende.
Antworten
Luki Ist schon länger als 1 Jahr her
Brauchen wir das? Warum nicht einfach kostenlose Hotspots nutzen? Bereits heute ist fast überall irgendwo ein kostenloser WLAN Hotspot zu finden. Hilfe bei der Suche bieten div Apps oder Portale wie www.shareair.net
Antworten