Tote in Backnang Frau wurde Opfer eines Verbrechens

Von red 

Die Tote aus dem Asia-Restaurant in Backnang im Rems-Murr-Kreis ist Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Davon geht die Polizei jetzt sicher aus. Die Hintergründe der Tat liegen weiter völlig im Dunkeln.

Backnang - Die Frau, die am Freitagvormittag in einem Asia-Restaurant in Backnang (Rems-Murr-Kreis) tot aufgefunden worden ist, wurde Opfer eines Gewaltverbrechens. Davon gehen die Ermittler inzwischen sicher aus, teilte die Polizei mit.

Nun steht auch die Identität der Toten fest: Es handelt sich um die 53-jährige Mitarbeiterin des Restaurants. Laut einem Sprecher der Polizei ist die Tote asiatischer Herkunft. Sie wurde am Freitagvormittag gegen 10 Uhr von einer Kollegin gefunden. Zur Klärung der genauen Todesursache hat die Staatsanwaltschaft Stuttgart eine Obduktion angeordnet, die im Laufe des Wochenendes in der Tübinger Gerichtsmedizin durchgeführt werden soll.

Sonderkommission ermittelt

Im Restaurant sicherten die Ermittler den ganzen Tag über Spuren. Auch Spezialisten des Landeskriminalamts waren vor Ort. Nach wie vor sind die Hintergründe und Umstände der Tat unklar. Ein Tatverdacht ergab sich bislang nicht. Die Soko Perle umfasst mittlerweile rund 70 Beamte.

Die Kriminalpolizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe: Hinweise von Zeugen, die im Bereich des Restaurants etwas Verdächtiges bemerkt haben, nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07151/950-218 entgegen.

Am Vorabend letztes Lebenszeichen des Opfers

Für die Ermittler ist dabei insbesondere der Zeitraum zwischen Donnerstagabend, 23 Uhr und Freitagvormittag von Belang. "Das letzte Lebenszeichen des Opfers stammt von Donnerstag, 23 Uhr", so ein Sprecher der Polizei. "Weitere Details geben wir derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen nicht bekannt", betonte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Stuttgart.

 

Lesen Sie jetzt