Stuttgart verändert sich Baustellen in Stuttgart: Der Hauptbahnhof im Januar

SIR, www.7aktuell.de/Florian Gerlach, 08.01.2013 13:10 Uhr
Bereits im Oktober und November 2012 hielten wir die Baufortschritte am Hauptbahnhof fest. Unsere Fotostrecke zeigt, wie sich die Baustelle seitdem verändert hat.

Stuttgart - Das Stadtbild von Stuttgart verändert sich, nicht nur im Zuge des Großprojekts Stuttgart 21: Ob Gerberviertel, der Neubaukomplex am Killesberg oder das neue Stadtquartier Milaneo in nächster Nähe zur Stadtbibliothek - Bauarbeiten gehören längst zum Alltag der baden-württembergischen Landeshauptstadt.

Wir halten die Baufortschritte der Stuttgarter Großbaustellen regelmäßig in Fotos fest. Heute haben wir uns den Hauptbahnhof zum dritten Mal vorgenommen.

Bereits im Oktober und November 2012 hielten wir die Baufortschritte am Hauptbahnhof fest.

Wie sich die Baustelle seitdem verändert hat, sehen Sie in unserer Fotostrecke.

Die Bilder vom Oktober sehen Sie hier.

Die Bilder vom November sehen Sie hier.

 
 
Lokale Favoriten - stuttgarter-nachrichten.de
Kommentare (29)
  1. (Logout)
  2. Die Redaktion veröffentlicht ausgewählte Kommentare auch in der gedruckten Ausgabe der Stuttgarter Nachrichten. Voraussetzung ist, dass der Beitrag mit Namen, Postanschrift und E-Mail (Adressen werden nicht veröffentlicht) vorliegt.
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.
fuchs Ist schon länger als 1 Jahr her
Prima, nach den Fortschrittsbildern aus den Jahren 2011 und 2012 kommen nun also die Bilder aus 2013. So lässt sich der rasante Baufortschritt mühelos erkennen!
Antworten
Ignazius Grümmeltreiber Ist schon länger als 1 Jahr her
Eine Baustelle ist nicht gerade eine Schönheit aber das Ergebnis wird schön . Weiterbauen
Antworten
Matthias Ist schon länger als 1 Jahr her
Es geht zu wie bei den Autobahnbaustellen - 5 km abgespart und ein Bagger steht irgendwo mutterseelenalleine herum und irgendwo sieht man doch noch einen mit einem Helm und einer Mappe unter den Arm. Danke an den BUND für die vielen Klagen gegen S21 und seit bloß nicht irgendwo kooperativ, sonst geht doch noch was voran und macht noch mehr Filderdialoge und fordert dann mehr und wollt keine Mehrkosten übernehmen. Wie sind denn eigentlich die Statusmeldungen zum Juchtenkäfer, wie geht's dem Turmfalkenpaar aus der Bahnhofsdirektion, was macht der Feinstaub ohne die Bäume aus dem mittleren Schlossgarten (haben sich die Werte schon verändert), was machen die aufwendig umgesetzten Bäume. Und NEIN,natürlich verzögern die Gegner nicht den Fortschritt.
Antworten
Degerlocher Ist schon länger als 1 Jahr her
Da der Bau unseres Stuttgart 21 ständig abgeändert wird, werden ganz nach den aktuellen Erfordernissen mit den heutigen verbesserten Möglichkeiten die Bauarbeiten fortgeführt. Unser Stuttgart 21 ist eben eine gewaltiges und umfassendes Großprojekt. Gut Ding braucht da halt Zeit.
Antworten
ein verwunderter Stuttgarter Ist schon länger als 1 Jahr her
hätte man den verwahrlosten Bahnhof locker wieder in einen 1A Zustand versetzen können - das hätte keinen Cent extra gekostet, und jetzt wären die Bauarbeiten zu Ende. Aber wegen ein paar dickköpfigen Politikern und Bahnchefs siehts jetzt so aus, als hätten Bombenangriffe auf den Bahnhof stattgefunden.
Antworten