Mercedes Benz

S-Bahn-Verkehr in Stuttgart Schon wieder Bahnchaos wegen falschem Brandalarm

Von kaf 

An der S-Bahn-Haltestelle Schwabstraße löste eine Brandmeldeanlage am Donnerstag aus. (Symbolfoto) Foto: Lichtgut/Leif Piechowski
An der S-Bahn-Haltestelle Schwabstraße löste eine Brandmeldeanlage am Donnerstag aus. (Symbolfoto)Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Dienstag, Mittwoch, Donnerstag: An drei Tagen hintereinander haben verschiedene Brandmeldeanlagen in Stuttgart den S-Bahn-Verkehr kurzfristig zum Erliegen gebracht. Meist bleibt unklar, warum die Anlagen losgehen. An der Haltestelle Schwabstraße konnte dies geklärt werden.

Stuttgart - Kurz vor 12 Uhr hat die Brandmeldeanlage an der Stuttgarter S-Bahn-Haltestelle Schwabstraße am Donnerstag Alarm ausgelöst. Der S-Bahn-Verkehr wurde dadurch erheblich gestört. Doch die Brandmeldeanlage löste nicht aufgrund eines Brandes oder Rauchentwicklung aus: „Es gab den Alarm aufgrund von Staubentwicklung durch Bauarbeiten“, sagt Deutsche-Bahn-Pressesprecher Roland Kortz.

Bahnen mussten im Tunnel warten

Für den Bahnverkehr bedeutete dies, dass unter anderem drei S-Bahnen an den Stationen im Tunnel warten mussten. „Insgesamt elf S-Bahnen waren deshalb verspätet. Zusammengenommen kamen etwa 102 Minuten Verspätung zustande“, erzählt Kortz. Da die Feuerwehr schnell festgestellte, dass kein Feuer ausgebrochen war, seien bereits gegen 12.35 Uhr fast alle Bahnen wieder regulär unterwegs gewesen.

Für Pendler war dies nicht der erste Brandmeldealarm in dieser Woche: Bereits am Dienstag wurde ein Brandmeldealarm am Hauptbahnhof in Stuttgart ausgelöst. „Hier konnte die Ursache nicht ermittelt werden“, sagt Kortz. Und auch am Mittwoch ging ein Alarm an der Haltestelle Universität los, dessen Grund ebenfalls nicht ermittelt werden konnte.

Lesen Sie jetzt