Polizei gibt Entwarnung Keine Giftköder in Schorndorf

Von SIR 

Die Polizei warnt vor falschen Giftköder-Meldungen (Symbolfoto). Foto: dpa
Die Polizei warnt vor falschen Giftköder-Meldungen (Symbolfoto).Foto: dpa

Die Polizei im Rems-Murr-Kreis warnt vor einem fälschlicherweise verbreiteten Giftköder-Alarm in Schorndorf-Weiler, der gerade in den sozialen Netzwerken geteilt wird.

Schorndorf-Weiler - Immer häufiger kommt es in den vergangenen Wochen in Stuttgart und der Region zu einem Giftköder-Alarm. Fast schon wöchentlich wird versucht, Tieren mit vergifteter Nahrung Schaden zuzufügen. Die Menschen und Tierhalter sind dementsprechend mittlerweile sensibilisiert.

Das geht soweit, dass eine fälschlicherweise in einem sozialen Netzwerk verbreitete Giftköder-Warnung aktuell von vielen ernstgenommen und geteilt wird. Wie die Polizei im Rems-Murr-Kreis berichtet, handelt es sich dabei um eine Warnung, die auf gefährliche Köder auf dem Verbindungsweg zwischen Johannesstraße und dem Schützenhaus Weiler, also auf dem sogenannten "Grüß-Gott-Weg" hinweist. So sollen dort mit Rasierklingen präparierte Fleischstücke festgestellt worden sein.

Dies ist laut Polizei falsch. Fakt ist jedoch, dass die Polizei am Mittwochmittag in diesem Bereich mehrere alte Rinderknochen feststellte. Hinweise auf Gift oder Rasierklingen sind nicht vorhanden. Weitergehende Ermittlungen in diesem Zusammenhang werden durchgeführt.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 0.0
Geschäftsführer im größten Verein des Rems-Murr-Kreises Das Nordlicht ist ein Glücksgriff für den TSV Schmiden

Von 1. Juli 2016 - 14:35 Uhr

Rolf Budelmann ist seit 25 Jahren Geschäftsführer des TSV, der mit 6050 Mitgliedern der größte Verein im Rems-Murr-Kreis ist.