RosensteinviertelKuhn darf Dialog mit Bürgern vorbereiten
Kuhn darf Weichen für Bürger-Dialog stellen

Mitte Mai soll sich klären, mit welchem Konzept die Stadtverwaltung die Bürgerbeteiligung über das künftige Rosensteinviertel angeht. Das ist das Viertel, das nach der Tieferlegung des Bahnhofs auf bisher oberirdischen Gleisflächen entstehen kann. Die Stadträte wollen bei der Weichenstellung für den Dialog ein gewichtiges Wort mitreden.

 
Gönner-Klage macht Befragung nicht einfacher
Stuttgart 21Gönner-Klage macht Befragung nicht einfacher

Rund um die Aufarbeitung des Polizeieinsatzes bei Stuttgart 21 und des "Schwarzen Donnerstags" wird eine schwierige Befragung der Ex-Ministerin Tanja Gönner erwartet.

 
30 Fotos
Aus Bauwasser wird Trinkwasser
Stuttgart 21Aus Bauwasser wird Trinkwasser

[5] Das Bahnprojekt Stuttgart 21 ist zwar offiziell seit fünf Jahren im Bau, die dafür nötigen Anlagen sind aber noch nicht alle in Betrieb. So fehlt die zweite Halle zur Reinigung des aus den Baugruben gepumpten Grundwassers. In der ersten wird aus schmutzigem Bauwasser klares Trinkwasser.

 
6 Fotos
Prellbock 049 verrichtet weiter seinen Dienst
Fünf Jahre Bau an Stuttgart 21Prellbock 049 ist weiter im Dienst

[5] Vor fünf Jahren ist Prellbock 049 symbolisch für den Baustart von Stuttgart 21 von Rüdiger Grube aus dem Gleis gehoben worden. Inzwischen ist viel passiert rund um das Milliardenprojekt der Bahn - und 049 ist immer noch im Einsatz

 
26 Fotos
Bahn testet Aushub-Förderband
Stuttgart-21-BaustelleBahn testet Aushub-Förderband

[3] Im dreitätigen Probebetrieb hat die Bahn das Förderband zwischen der Baustelle am Gebhard-Müller-Platz und dem Schlossgarten auf Geräuschemissionen getestet. Lenkbleche sollen das Band leiser machen.

 
Bilder belasten mehr als tausend Worte
Stuttgart 21Bilder belasten mehr als Worte

[4] Das Amtsgericht Stuttgart hat nun zu entscheiden, ob und in welcher Höhe dem einstigen Polizeipräsidenten ein Strafbefehl zugeht. Ihm wird nach dem Schwarzen Donnerstag 2010 Körperverletzung im Amt vorgeworfen.

 
Stumpf: Neuer Prozess ist wahrscheinlich
Stuttgart 21Stumpf: Neuer Prozess ist wahrscheinlich

[3] Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat den StN-Bericht , wonach gegen den früheren Polizeipräsidenten Siegfried Stumpf Strafbefehl wegen Körperverletzung im Amt beantragt werden soll, nunmehr bestätigt. Ein Widerspruch und ein neuer Prozess gilt als wahrscheinlich.

 
Bopp: Weitere ­S-21-Varianten „nicht sinnvoll“
Stuttgart 21Bopp gegen weitere Filder-Varianten

[12] Regionalpräsident hält es „nicht mehr für sinnvoll“ Varianten für Stuttgart 21 auf den Fildern zu prüfen, die den Flughafen nicht direkt an den Fernverkehr anschließen.

 
Zahlt Land wieder für den S-21-Verein?
Stuttgart 21Zahlt Land wieder für den S-21-Verein?

[1] Am 4. Februar soll der frühere Bundestagsabgeordnete Georg Brunnhuber (CDU) den Unternehmer Wolfgang Dietrich als hauptamtlichen Sprecher für das Bahnprojekt Stuttgart–Ulm ablösen.

 
Strafbefehl gegen Stumpf beantragt
Wasserwerfer-EinsatzStrafbefehl gegen Stumpf beantragt

Was schon länger klar war, hat das Amtsgericht Stuttgart noch einmal bestätigt: Gegen den ehemaligen Stuttgarter Polizeipräsident Stumpf wurde ein Strafbefehl beantragt.

 
Anwohner: Aufsichtsbehörde verletzt ihre Pflichten
Stuttgart 21Aufsichtsbehörde "verletzt Pflichten"

[4] Bei Stuttgart 21 rumort es wieder. Zuerst gab es Krach bei Sprengungen, nun gibt es Ärger um die Haltung der Bahn-Verantwortlichen und um ihre Kontrolleure. Ein Anwohner-Netzwerk wirft dem Eisenbahn-Bundesamt vor, es komme seinen Aufsichts- und Informationspflichten nicht nach.

 
Bahn testet ihr Förderband im Schlossgarten
Stuttgart 21Förderband-Test im Schlossgarten

[2] Von diesem Mittwoch an bis voraussichtlich zum Freitag, 23. Januar, um 20 Uhr will die Bahn ihr Förderband zum Transport von Gesteinsausbruch testen - und zwar rund um die Uhr im Schlossgarten.

 
Kehrtwende
Kommentar zu Strafbefehl Kehrtwende

[2] Mit dem Strafbefehl gegen den Stuttgarter Ex-Polizeichef Siegfried Stumpf wahrt die Staatsanwaltschaft ihr Gesicht, kommentiert George Stavrakis.

 
Ex-Polizeipräsident will sich gegen Strafbefehl wehren
Wasserwerfer-EinsatzEx-Polizeichef will sich wehren

[1] Die Justiz kann sich auf einen neuen Wasserwerfer-Prozess vorbereiten: Der einstige Polizeichef Siegfried Stumpf wird den Strafbefehl wohl nicht akzeptieren.

 
Ex-Polizeichef Stumpf bekommt Strafbefehl
Stuttgart 21Strafbefehl für Ex-Polizeichef Stumpf

[4] Exklusiv - Der aus dem Ruder gelaufene Polizeieinsatz bei der Räumung des Schlossgartens am 30. September 2010 könnte ein weiteres strafrechtliches Nachspiel haben. Nach Informationen der Stuttgarter Nachrichten soll der ehemalige Stuttgarter Polizeipräsident Siegfried Stumpf noch diese Woche einen Strafbefehl zugestellt bekommen.

 
S-21-Variante aussortiert – weiteres Cheftreffen
Stuttgart 21Eine Variante am Flughafen aussortiert

[15] Beim Flughafenanschluss im Rahmen des Bahnprojekts Stuttgart 21 wird es ein zweites Cheftreffen im Februar geben. Dann wird noch über drei statt vier Varianten diskutiert werden.

 
Netzwerke: Haftung bleibt unbefriedigend
Stuttgart 21Haftung bleibt unbefriedigend

Die in Netzwerken zusammengeschlossenen Eigentümer und Anwohner der Stuttgart-21-Baustellen haben am Donnerstag das neue Vertragsangebot der Bahn AG zum Tunnelbau kritisiert. Auch die neueste Fassung „können die Netzwerke ihren Mitgliedern nicht zur Unterschrift empfehlen“, sagen Ulrich Hangleiter und Uwe Dreiss.

 
18 Fotos
Aufprallschutz für blaue Rohre
Heilbronner Straße in StuttgartAufprallschutz für blaue Rohre

[4] Die blauen Rohre des Stuttgart-21-Grundwassermanagements haben einen neuen Aufprallschutz bekommen. Die Arbeiten sorgten für zusätzlichen Stau auf der ohnehin viel befahrenen Heilbronner Straße.

 
Hermanns Sinneswandel kommt gut an
Stuttgart 21Hermanns Sinneswandel kommt gut

[15] Fast durchweg positive Reaktionen gibt es auf die Zusage von Landes-Verkehrsminister Winfried Hermann im Interview mit den Stuttgarter Nachrichten, beim Filderbahnhof bessere Lösungen anzustreben. Nur die Schutzgemeinschaft Filder lästert: „Sind die denn alle durchgeknallt?“

 
Behörde will Brandschutz genehmigen
Stuttgart 21Brandschutzkonzept besteht Prüfung

[19] Wegen verschärfter Maßgaben für den Brandschutz hatte die Bahn die Pläne für den seit zehn Jahren genehmigten Hauptbahnhof anpassen müssen. Nun sei das Brandschutzkonzept von einem unabhängigen, fachkundigen Prüfer positiv bewertet worden.

 
Gutachten zur S-Bahn im Februar
FilderbahnhofGutachten zur S-Bahn im Februar

[2] Unter dem Vorsitz von Bahn-Infrastrukturvorstand Volker Kefer findet an diesem Freitag ein Spitzengespräch zum Thema Filderbahnhof statt. Am Tisch sitzen Vertreter aus Stuttgart, aber nicht aus Leinfelden-Echterdingen. Auf dem Prüfstand stehen vier Varianten.