Stuttgart 21Erste Stütze steht – aber nur als Muster
8 Fotos
Erste Stütze für Tiefbahnhof steht – aber nur als  Muster

[15] Die Deutsche Bahn will für das Herzstück von Stuttgart 21, den neuen Tiefbahnhof, im September die erste Bodenplatte und die ersten Stützen betonieren. Architekt Christoph Ingenhoven soll ein Musterstück im Schlossgarten abnehmen.

 
Nächster Anlauf für Airportbahnhof
Stuttgart 21Nächster Anlauf für Airportbahnhof

[4] Für den Fernbahnhof am Flughafen hat die Deutsche Bahn jetzt aktualisierte Pläne vorgelegt. Bis Ende September können vom Bau direkt Betroffene dazu Stellung nehmen. Das Regierungspräsidium hat dazu die so genannte Anhörung eingeleitet.

 
Was nun mit den Mails von Gönner?
U-Ausschuss Schlossgarten IIWas nun mit den Mails von Gönner?

[3] Nachdem der Verwaltungsgerichtshof entschieden hat, dass das Land die dienstlichen E-Mails der früheren Verkehrsministerin Tanja Gönner weitergeben darf, will der zuständige U-Ausschuss klären, wann und wie die Daten verwertet werden.

 
Land darf Gönner-Mails weitergeben
U-Ausschuss Schlossgarten IILand darf Gönner-Mails weitergeben

[6] Das Land Baden-Württemberg darf die E-Mails von Tanja Gönner an den Untersuchungsausschuss zum eskalierten Polizeieinsatz bei Protesten gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21 weitergeben. Das hat der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg entschieden.

 
Virtuell beim Tunnelbau dabei
3D durch Stuttgart 21Virtuell beim Tunnelbau dabei

[1] Mit neuester Technik das Bahnprojekt Stuttgart–Ulm in einem virtuellen Rundgang besichtigen – das ist „die Attraktion in den Sommerferien“. Das kündigt Georg Brunnhuber, Vorstandsvorsitzender des Vereins Bahnprojekt Stuttgart–Ulm, für das Turmforum an.

 
S-21-Gegner mit  Klage für Bürgerbegehren
Stuttgart 21Gegner mit Klage für Bürgerbegehren

[23] Die Gegner des Bahnprojekts Stuttgart 21 wollen ihr vom Gemeinderat abgelehntes Bürgerbegehren vor dem Verwaltungsgericht durchsetzen. Der Anwalt Eisenhart von Loeper, einer der Sprecher des Aktionsbündnisses gegen Stuttgart 21, hat bei Gericht einen Eilantrag eingereicht.

 
Hausbesitzer: Bahn baut teils ohne Erlaubnis
Stuttgart 21Hausbesitzer: Bahn baut teils unerlaubt

[9] Ein Hauseigentümer in der Frühlingshalde im Stuttgarter Norden wirft der Bahn vor, Teile des nach Feuerbach führenden Bahntunnels ohne Erlaubnis unter seinen Grundstücken zu graben. Dagegen hat er am Montag vor dem Verwaltungsgerichtshof in Mannheim Klage erhoben.

 
Parkplätze am Bahnhof wegen Umbaus gesperrt
Stuttgart 21Parkplätze am Bahnhof gesperrt

Die begehrten Kurzzeit-Parkplätze am Nordausgang des Stuttgarter Hauptbahnhofs sind vom Montag, 27., bis Freitag, 31. Juli, komplett gesperrt, weil sie näher zum Ausgang hin verlegt werden.

 
Verkehrsclub fordert Geld für die Südbahn
SchienenverkehrVerkehrsclub fordert Geld für Südbahn

[4] Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) fordert angesichts des unerwarteten Geldsegens aus Brüssel vom Bund Mittel für die Elektrifizierung der Südbahn von Ulm nach Friedrichshafen.

 
EU zahlt eine Milliarde für Bahnstrecke bis Ulm
Stuttgart 21EU zahlt Milliarde für Strecke bis Ulm

[9] Aus EU-Fördertöpfen können für den Streckenbau von Stuttgart bis Ulm bis 2020 nicht 594,4 Millionen Euro, sondern mehr als eine Milliarde Euro abgerufen werden. Genau sind es 1,027 Milliarden. Das hat das Landes-Verkehrsministerium auf mehrfache Nachfrage mitgeteilt.

 
EU gibt hohen Zuschuss
Stuttgart 21EU gibt hohen Zuschuss

[11] Die Europäische Union wird den Bau neuer Bahnstrecken in Baden-Württemberg mit insgesamt 1,437 Milliarden Euro unterstützen. Das Geld fließt bis 2020 und stammt aus dem Fördertopf für transeuropäische, also Länder verbindende Netze. Baden-Württemberg erhält laut Verkehrsministerium 85 Prozent der für Deutschland vorgesehenen Fördersumme.

 
Den Lastwagen wird das  laute Piepsen ausgetrieben
Stuttgart 21Lastwagen wird Piepsen ausgetrieben

[12] Am Wochenende hat die Bahn ihre Tunnelbaustelle für den unterirdischen Weg vom Hauptbahnhof nach Feuerbach 500 Bürgern gezeigt. Lärmschutz für die Anwohner ist dabei ein großes Thema.

 
5 Fotos
Einblicke in 300 Meter lange Trasse
Stuttgart 21Einblicke in 300 Meter lange Trasse

[6] 450 Besucher haben am Samstag auf Einladung des Vereins Bahnprojekt Stuttgart-Ulm einen mehr als 300 Meter langen Schachts besichtigt, der zur eigentlichen unterirdischen Trasse zwischen Stuttgart-Feuerbach und dem Stuttgarter Hauptbahnhof führt.

 
Vorwürfe gegen Bahn zurückgezogen
Stuttgart 21Vorwürfe gegen Bahn zurückgezogen

[2] Zwei Anwohner und von den Tunnelbauarbeiten der Bahn betroffene Eigentümer im Stuttgarter Norden haben ihre Vorwürfe gegen das Unternehmen zurückgenommen.

 
Neuer Plan für Neckarbrücke
Stuttgart 21Neuer Plan für Neckarbrücke

[12] Die Deutsche Bahn hat am Mittwoch an der Jägerstraße eine weitere Tunnelbaustelle für ihr Projekt Stuttgart 21 begonnen. Gleichzeitig laufen beim Eisenbahn-Bundesamt Änderungs­anträge für die Neckarbrücke und zur Entrauchung des Tiefbahnhofs.

 
Strafanzeige gegen Bahnchef Grube wegen Untreue
Stuttgart 21Strafanzeige gegen Grube wegen Untreue

[32] Der Anwalt Eisenhart von Loeper hat erneut Strafanzeige wegen Untreue gegen Bahnchef Rüdiger Grube, den Vorstand Volker Kefer, den Bahn-Aufsichtsratschef und zwei Staatssekretäre der Bundesregierung gestellt. Loeper ist Mitglied im Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21.

 
Grüne geben Widerstand gegen Tiefbahnhof auf
Stuttgart 21Grüne geben Widerstand gegen Tiefbahnhof auf

[4] Der Stuttgarter Gemeinderat hat am Donnerstag nach dreistündiger Sitzung zwei Bürgerbegehren gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21 mit deutlicher Mehrheit abgelehnt. SÖS/Linke-plus, die die Begehren unterstützten, wurde eine „Showveranstaltung“ vorgeworfen.

 
Baut Bahn erneut ohne Genehmigung?
Streit um Stuttgart-21-BaustelleBaut Bahn erneut ohne Genehmigung?

[9] Hauseigentümer aus dem Stuttgarter Norden erheben schwere Vorwürfe gegen die Deutsche Bahn: „Die Bahn baut hier ohne Genehmigung, das ist ein Skandal“, sagt der von ihnen beauftragte Anwalt Armin Wirsing. Die Bahn indes widerspricht dieser Aussage vehement.

 
Gemeinderat lehnt Anträge auf Bürgerentscheid ab
Stuttgart 21Gemeinderat bremst Anträge aus

[1] Niederlage für die Gegner des Milliardenprojekts Stuttgart 21: Der Gemeinderat lehnt zwei Anträge auf Bürgerentscheide über das Großprojekt ab.

 
Kuhn verhindert Auftritt von S-21-Gegner im Rat
Stuttgart 21Kuhn will Gegner im Rat nicht reden lassen

[3] Der Gemeinderat wird am heutigen Donnerstag um 16.30 Uhr im Rathaus über die Zulässigkeit von zwei Bürgerbegehren gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21 abstimmen. Dabei geht es um den von den S-21-Gegnern behaupteten Leistungsrückbau im Vergleich zum Kopfbahnhof und um die von 4,5 auf 6,5 Milliarden Euro explodierten Kosten.

 
Neuer Bonatzbau kostet mehr als 100 Millionen Euro
Stuttgart 21Bonatzbau kostet mehr als 100 Millionen

[14] Die Pläne für den Umbau im Inneren des historischen Bonatzbaus nehmen Gestalt an. Wenn der neue Tiefbahnhof fertig wird, soll das bisherige Bahnhofsgebäude seiner geänderten Funktion angepasst sein. Der Aufwand beläuft sich auf „einen dreistelligen Millionenbetrag“. Die Stadt spielt dabei mit.