Weitere Bezirke
 
 
UmweltbewusstseinMit nachhaltigem Blick durch Stuttgart
Mit nachhaltigem Blick durch Stuttgart

Die Jugendinitiative der Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Baden-Württemberg vermittelt jungen Leuten ein besseres Umweltbewusstsein. Mit der Umsetzung ist unter anderem das Kommunikationsbüro Ulmer in der Neuen Weinsteige 18 im Stuttgarter Süden betraut. Neben der Internetplattform „Wir ernten, was wir säen“ gibt es auch einen 19-köpfigen Jugendbeirat, der sich um verschiedene Aktionen kümmert.

 
Mit der Rutsche durch den Süden
City-Slide kommt nach StuttgartMit der Rutsche durch den Süden

Der Bezirksbeirat stimmt für die Aktion „City Slide“ im Sommer. An einem Sonntag soll die Riesen-Wasserrutsche entlang der Etzelstraße aufgebaut werden. Ganz billig sind die Eintrittskarten für den Wasser-Spaß jedoch nicht.

 
Ein linker Freiraum feiert Geburtstag
Linkes Zentrum Lilo HermannEin linker Freiraum feiert Fünfjähriges

Wegen der wachsenden Kluft von Arm und Reich propagieren Aktivisten Zentren wie das Lilo Herrmann. Die Finanzierung des Hauses steht auf drei Säulen: Bankkredit, Eigenkapital sowie Direktkredite von Menschen, die nicht in Rüstung oder Chemie investieren, sondern ihr Geld nachhaltig anlegen wollen.

 
Favorit ist und bleibt das neue Jugendhaus
DoppelhaushaltFavorit ist und bleibt das neue Jugendhaus

Der Bezirksbeirat stimmt über die Vorschläge aus dem Stadtbezirk für den Doppelhaushalt 2016/2017 ab. Ganz oben auf der Liste stehen der Neubau des Jugendhauses mit Stadtteilbücherei, die Verschönerung der Kaltentaler Ortsmitte und ein Verkehrskonzept für die Tübinger Straße.

 
Bürger sollen sich aktiv  in der Schule engagieren
AuftaktveranstaltungBürger sollen sich aktiv in der Schule engagieren

Die Lerchenrainschule will sich mehr nach außen öffnen und verfolgt ein neues Lernkonzept. Das von Professor Martin Weingart an der Pädagogischen HochschuleLudwigsburg entwickelt Konzept der „offenen Bürgerschule“ bindet unter anderem Menschen aus dem Stadtbezirk in den Schulalltag mit ein.

 
Hilfe für die Gärtner
Putzaktion in der InnenstadtHilfe für die Gärtner

Die Mitarbeiter der Accor-Hotels haben im Park der Villa Berg und auf der Karlshöhe sauber gemacht.

 
Ein Ort der inneren und äußeren Ruhe
GarnisonsschützenhausEin Ort der inneren und äußeren Ruhe

Die Pläne für ein „Haus der Stille“ im Garnisonsschützenhaus nehmen Gestalt an. Wie kann man ein Kulturdenkmal für die Bürgerschaft öffnen? Wie kann man seine Geschichte berücksichtigen und doch etwas ganz Neues schaffen? Diese Fragen stellt sich eine Gruppe engagierter Stuttgarter um Christian Dosch seit über einem Jahr.

 
Hofbräu-Durststrecke soll ein Ende haben
Stuttgart HeslachHofbräu-Durststrecke soll ein Ende haben

[1] Der Bezirksbeirat begrüßt die Pläne der Stuttgarter Brauerei für einen Wohnpark an der Böblinger Straße 104. Insgesamt soll die Straße aufgewertet werden, die bislang eher als Schandfleck im Stadtbezirk Süd gilt.

 
Eine erste Perspektive nach dem Knast
Vereine und soziale Einrichtungen im SüdenEine erste Perspektive nach dem Knast

Die Sozialberatung Stuttgart kümmert sich um die Wiedereingliederung von Haftentlassenen und von straffällig gewordenen Menschen. Denn auf dem Wohnungsmarkt wie auch auf dem Arbeitsmarkt sind straffällig gewordene Menschen alles andere als eine beliebte Zielgruppe.

 
„Gschäft für Zwoi“ und ganz viel Arbeit
Kaltentaler BurgtheaterMehr als ein „Gschäft für Zwoi“

Am 15. Mai hebt sich zum ersten Mal der Vorhang des Kaltentaler Burgtheaters. Der Ort des Schauspiels ist die Gaststätte Oberweiler, die es in dem kleinen Stuttgarter Stadtteil Kaltental einst wirklich gegeben hat.

 
Sich selbst im Treiben beobachten
Repair-Café mit TheaterSich selbst im Treiben beobachten

Bei dem Stück „Das Publikum“ verschmelzen Zuschauer und Darsteller im Theater Rampe zu einer Masse. Auf dem fiktiven Marktplatz einer ebenso erfundenen Stadt konnten die Zuschauer selbst Teil der Inszenierung werden, bei der sich – neben dem Repair Café Stuttgart – zahlreiche Initiativen und Vereine vorgestellt und das Gespräch mit den Bürgern gesucht haben.

 
Ein Nicht-Ort im Ort
Gemeinschaftsgarten in DegerlochEin Nicht-Ort im Ort

Er liegt am Hang, wo Degerloch und der Stuttgarter Süden aneinanderstoßen: der El Palito, ein Gemeinschaftsgarten, in dem jeder willkommen ist. Dort lassen sich zum Beispiel auch Lebensmittel mit anderen teilen.

 
Regional ist Trumpf bei Wurst und Wurzel
WochenmärkteRegional ist Trumpf bei Wurst und Wurzel

Der Wochenmarkt am Marienplatz läuft inzwischen gut, andere Händler klagen. Sieben Märkte gibt es in der Innenstadt insgesamt, Markttage sind von Dienstag bis Freitag.

 
Unbekümmerte Architektur sorgt bisweilen für Kummer
Schulführung im SüdenUnbekümmerte Architektur sorgt bisweilen für Kummer

Der Enkel von Paul Bonatz führt durch die Lerchenrainschule. Dabei geht es um das Gebäude und Inhaltliches.

 
Parkplätze werden  zum Luxusgut
Parkraummanagament im SüdenParkplätze werden zum Luxusgut

Mitarbeiter des Marienhospitals sind nicht begeistert darüber, dass das Parkraummanagement eingeführt wird.

 
Seilbahn ist außer Betrieb
RevisionsarbeitenSeilbahn ist außer Betrieb

Vom 27. April bis zum 7. Mai fährt die historische Seilbahn nicht zwischen dem Stuttgarter Süden und dem Waldfriedhof Degerloch. Doch es gibt Ersatzbusse, die im 30-Minuten-Takt pendeln.

 
Versteigern bis zum Umfallen
Auktion in DegerlochVersteigern bis zum Umfallen

Helmut Stetter ist Auktionator durch und durch. Der bald 75-Jährige ist Baden-Württembergs einziger Stadtinventierer. Am 22. April bringt er im Stuttgarter Süden Ware unter den Hammer, am 23. April in Degerloch.

 
Singen, tanzen und schauspielern für eine bessere Welt
Nairobi Hope TheatreSingen, tanzen und schauspielern für eine bessere Welt

Das Nairobi Hope Theatre ist zu Gast am evangelischen Mörike-Gymnasium.

 
Ärgerlich
KommentarÄrgerlich

Radeln liegt im Trend. Umso mehr muss sich die Stadt für ideale Bedingungen einsetzen, findet unsere Autorin Nina Ayerle

 
Radler müssen sich weiterhin gedulden
Tübinger StraßeRadler müssen sich weiterhin gedulden

Die Tübinger Straße wird auf Höhe der Feinstraße unterbrochen – zunächst mit einer provisorischen Lösung. Stadteinwärts endet die Straße für Autofahrer dann am Caleido. Die Hauptradroute soll damit sicherer werden.

 
Die Honigernte ist zweitrangig
Verein Bienenschutz StuttgartDer Honig ist zweitrangig

Der Verein Bienenschutz Stuttgart trifft sich im Frühjahr und im Sommer bei seinen Mitgliedern vor Ort. Dort tauschen sich die Imker über ihr Hobby aus, Anfänger haben die Gelegenheit, am „lebenden Objekt“ zu lernen und Fragen zu stellen.