Weitere Bezirke
 
 
Kaltentaler BurgtheaterMehr als ein „Gschäft für Zwoi“
„Gschäft für Zwoi“ und ganz viel Arbeit

Am 15. Mai hebt sich zum ersten Mal der Vorhang des Kaltentaler Burgtheaters. Der Ort des Schauspiels ist die Gaststätte Oberweiler, die es in dem kleinen Stuttgarter Stadtteil Kaltental einst wirklich gegeben hat.

 
Sich selbst im Treiben beobachten
Repair-Café mit TheaterSich selbst im Treiben beobachten

Bei dem Stück „Das Publikum“ verschmelzen Zuschauer und Darsteller im Theater Rampe zu einer Masse. Auf dem fiktiven Marktplatz einer ebenso erfundenen Stadt konnten die Zuschauer selbst Teil der Inszenierung werden, bei der sich – neben dem Repair Café Stuttgart – zahlreiche Initiativen und Vereine vorgestellt und das Gespräch mit den Bürgern gesucht haben.

 
Ein Nicht-Ort im Ort
Gemeinschaftsgarten in DegerlochEin Nicht-Ort im Ort

Er liegt am Hang, wo Degerloch und der Stuttgarter Süden aneinanderstoßen: der El Palito, ein Gemeinschaftsgarten, in dem jeder willkommen ist. Dort lassen sich zum Beispiel auch Lebensmittel mit anderen teilen.

 
Regional ist Trumpf bei Wurst und Wurzel
WochenmärkteRegional ist Trumpf bei Wurst und Wurzel

Der Wochenmarkt am Marienplatz läuft inzwischen gut, andere Händler klagen. Sieben Märkte gibt es in der Innenstadt insgesamt, Markttage sind von Dienstag bis Freitag.

 
Unbekümmerte Architektur sorgt bisweilen für Kummer
Schulführung im SüdenUnbekümmerte Architektur sorgt bisweilen für Kummer

Der Enkel von Paul Bonatz führt durch die Lerchenrainschule. Dabei geht es um das Gebäude und Inhaltliches.

 
Parkplätze werden  zum Luxusgut
Parkraummanagament im SüdenParkplätze werden zum Luxusgut

Mitarbeiter des Marienhospitals sind nicht begeistert darüber, dass das Parkraummanagement eingeführt wird.

 
Seilbahn ist außer Betrieb
RevisionsarbeitenSeilbahn ist außer Betrieb

Vom 27. April bis zum 7. Mai fährt die historische Seilbahn nicht zwischen dem Stuttgarter Süden und dem Waldfriedhof Degerloch. Doch es gibt Ersatzbusse, die im 30-Minuten-Takt pendeln.

 
Versteigern bis zum Umfallen
Auktion in DegerlochVersteigern bis zum Umfallen

Helmut Stetter ist Auktionator durch und durch. Der bald 75-Jährige ist Baden-Württembergs einziger Stadtinventierer. Am 22. April bringt er im Stuttgarter Süden Ware unter den Hammer, am 23. April in Degerloch.

 
Singen, tanzen und schauspielern für eine bessere Welt
Nairobi Hope TheatreSingen, tanzen und schauspielern für eine bessere Welt

Das Nairobi Hope Theatre ist zu Gast am evangelischen Mörike-Gymnasium.

 
Ärgerlich
KommentarÄrgerlich

Radeln liegt im Trend. Umso mehr muss sich die Stadt für ideale Bedingungen einsetzen, findet unsere Autorin Nina Ayerle

 
Radler müssen sich weiterhin gedulden
Tübinger StraßeRadler müssen sich weiterhin gedulden

Die Tübinger Straße wird auf Höhe der Feinstraße unterbrochen – zunächst mit einer provisorischen Lösung. Stadteinwärts endet die Straße für Autofahrer dann am Caleido. Die Hauptradroute soll damit sicherer werden.

 
Die Honigernte ist zweitrangig
Verein Bienenschutz StuttgartDer Honig ist zweitrangig

Der Verein Bienenschutz Stuttgart trifft sich im Frühjahr und im Sommer bei seinen Mitgliedern vor Ort. Dort tauschen sich die Imker über ihr Hobby aus, Anfänger haben die Gelegenheit, am „lebenden Objekt“ zu lernen und Fragen zu stellen.

 
Die Innenstadt gerät ins Hintertreffen
Bürgerhaushalt 2015Die Innenstadt gerät ins Hintertreffen

Gemessen an der Zahl der Einwohner, müssten die Ideen für die Bezirke im Talkessel im Bürgerhaushalt weit vorn stehen. Stattdessen finden sich nur wenige unter den Top 100. Initiativen am Stadtrand werben offenbar reger.

 
Politischer Einsatz gehört für die beiden einfach dazu
Sachkundige Bürger im BezirksbeiratEin Herz für Flüchtlinge

Politisches Engagement im Stadtteil ist Dilara Bas und Jusuf Hajdarpasic sehr wichtig. Die beiden waren schon zwei Amtsperioden im Jugendrat Süd aktiv, jetzt wirken sie als sachkundige Bürger für Migration im Bezirksbeirat-Süd.

 
Beinahe ungetrübte Wanderfreude
Wernhaldenpark im LehenviertelBeinahe ungetrübte Wanderfreude

Der Rote-Socken-Weg ist nach Erneuerungen im Wernhaldenpark wieder voll zugänglich. Die Absperrungen sind fort: Die Stufen und Treppen sind gerichtet, hölzerne Geländer angebracht, Löcher in Trockenmauern gestopft worden.

 
Mietpreise der SWSG  liegen unter Marktwert
Wohnungsbau im SüdenMietpreise der SWSG liegen unter Marktwert

Die Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft informiert im Bezirksbeirat über ihre Projekte. Nicht wenige Fragen waren es, welche die Fraktionsgemeinschaft SÖS-Die Linke-Plus an die Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft (SWSG) hatte. Elf Punkte wollte das Parteienbündnis abarbeiten, die Grünen ergänzten noch weitere Fragen zu ökologischen und energetischen Kriterien bei Modernisierungen.

 
Der Meister gibt sein Können an Kinder weiter
Karate für Jungen und MädchenBesseres Trainingsangebot

Der erfolgreiche Karatekämpfer Köksal Cakir baut seine Nachwuchsförderung weiter aus: Im Stuttgarter Süden kümmert er sich verstärkt um den sportlichen Nachwuchs.

 
Lokalpolitiker fordern schnellere Umsetzung
Bezirksbeirat SüdLokalpolitiker fordern schnellere Umsetzung

Das Friedhofsamt unterbreitet Vorschläge für einen barrierefreien Zugang zum Heslacher Friedhof. Vier Maßnahmen sollen umgesetzt werden, die Kosten schätzt das Amt auf rund 340 000 Euro insgesamt.

 
Am Marienplatz ist nun immer Sommer
Café CondesaAm Marienplatz ist nun immer Sommer

Einstimmig befürwortete der Bezirksbeirat Süd den Antrag von Janusch Munkwitz für eine Erweiterung der Außenfläche am Café Condesa während der Winterzeit. Bisher durfte nur direkt vor dem Laden bestuhlt sein.

 
Seilbahn-Verkehr wegen Sturm eingestellt
Stuttgart-SüdSeilbahn-Verkehr wegen Sturm eingestellt

Seit 10 Uhr am Dienstagmorgen ist der Verkehr der Seilbahn zwischen Südheimer Platz und Waldfriedhof eingestellt. Der Grund: Durch die starken Orkanböen, die über Stuttgart fegen, könnten Äste oder Baumstämme auf die Schienen stürzen.

 
Der Dreiecksmaler
Schau ins HeslachDer Dreiecksmaler

Der Stuttgarter Künstler Hans-Peter Hauf stellt bis Juni im Café Schurr in Heslach seine Werke aus. Er erzählt, warum ihm Dreiecke nicht aus dem Kopf gehen.