Kirchenfenster-Aktion in NürnbergDas Kunst-Puzzle
Das Kunst-Puzzle

Wie saniert man ein Kirchenfenster aus den 1960er Jahren? In Nürnberg setzt man für Meistermann-Fenster auf das Internet.

 
Brennende Sorge
Kommentar zum ZölibatBrennende Sorge

Nicht nur der Katholischen Kirche in Deutschland geht der Nachwuchs aus. Würde sich daran durch die Abschaffung des Zölibats etwas ändern? Die Kirche sollte es wagen!

 
„Der Zölibat ist angemessen“
Katholische Kirche„Der Zölibat ist angemessen“

Der Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode ist froh, dass drei Viertel der Priester in Deutschland den Zölibat als „überwiegend positiv“ erfahren.

 
Und sie bewegt sich – doch nicht
Katholische Kirche und ZölibatUnd sie bewegt sich – doch nicht

Warum die Katholische Kirche am Zölibat festhält und warum sich auch unter Papst Franziskus daran nichts ändern wird.

 
Das große Schweben
Antonín DvorákDas große Schweben

Antonín Dvoráks Oper „Rusalka“ handelt vom Scheitern einer Liebe zwischen einem Menschen und einer Meerjungfrau. „Nixe“ ist eine neue Bearbeitung der romantischen Oper für Kinder und Jugendliche – mit problematischem Ergebnis.

 
Götz Adriani ehrt den Galeristen Hans Mayer
Art CologneGötz Adriani ehrt den Galeristen Hans Mayer

Am Donnerstag hat der Düsseldorfer Galerist Hans Mayer bei der Kölner Kunstmesse Art Cologne den diesjährigen Art-Cologne-Preis erhalten. In seiner Laudatio kritisiert Götz Adriani, Vorsitzender der Stiftung Kunsthalle Tübingen, zugleich aktuelle Auswüchse des Kunstmarktes.

 
Zölibat macht mürbe
Katholische Kirche Zölibat macht mürbe

Über die Bürde und Last als Priester zölibatär zu leben, ist schon viel geschrieben worden. Jetzt hat ein Experten-Team die erste deutschlandweite quantitative Studie vorgestellt.

 
„,Blechtrommel‘ ist unvergleichlich“
Zum Tod von Günter Grass„,Blechtrommel‘ ist unvergleichlich“

Der Germanist Volker Neuhaus sieht das Werk von Günter Grass als Bestandteil der klassischen deutschen Literatur. Er hat auch eine Biografie zu Grass geschrieben.

 
Video
Chewie, wir sind zu Hause
"Star Wars: Das Erwachen der Macht""Chewie, wir sind zu Hause"

Neue Trailer sind in der Welt der "Star Wars"-Fans ganz heiße Ware. Auf der "Star Wars"-Convention in Anaheim brachen Fans angesichts des neuen Stoffs in Tränen aus, bei Youtube wurde der Film binnen zwölf Stunden mehr als zehn Millionen Mal geklickt.

 
20 Fotos
Filmkritik: Er möchte es allen zeigen
Top FiveFilmkritik: Er möchte es allen zeigen

Chris Rock untersucht mit deftigem Humor die Sinnkrise eines unterschätzten Filmstars und nimmt dabei seine Figuren ernst. Trotz Bärenkostüm. Whoopi Goldberg, Adam Sandler und Jerry Seinfeld absolvieren solidarische Kurzauftritte.

 
Filmkritik: Ich, einfach unverbesserlich
Nur eine Stunde RuheFilmkritik: Ich, einfach unverbesserlich

Patrice Lecontes ­Situationskomödie „Nur eine Stunde Ruhe“ basiert auf Florian Zellers gleichnamigem Theaterstück. Bis auf Einleitung und Schluss ist diese auf einen Ort ­beschränkt, und auch die Zeit ist knapp bemessen: In 75 Minuten geben sich die Figuren in Michels Wohnung die Klinke in die Hand.

 
Filmkritik: Jeder kann helfen
10 Milliarden – Wie werden wir alle satt?Filmkritik: Jeder kann helfen

Mehr als sieben Milliarden Individuen zu sättigen, schafft die Menschheit bislang nicht. In ein paar Jahrzehnten werden es zehn Milliarden sein – was dann? Valentin Thurns Film „10 Milliarden – Wie werden wir alle satt?“ ist ein dokumentarischer Blick auf die Nahrungsmittel der Zukunft. Impressionen vom Film gibt's in unserer Bildergalerie.

 
14 Fotos
Robert De Niro ist stolz auf sein Baby
Tribeca Film FestivalRobert De Niro ist stolz auf sein Baby

Hollywoodschauspieler Robert De Niro, einer der Gründerväter des Tribeca-Festivals, ist im 14. Jahr des Festivals stolz darauf, jedes Jahr außergewöhnliche Filme aus aller Welt zeigen zu können. Trotzdem sei er "nervös wie beim ersten Mal".

 
Filmkritik: Ziemlich beste Freundinnen
Das Glück an meiner SeiteFilmkritik: Ziemlich beste Freundinnen

Auf der Suche nach einer neuen Pflegekraft entscheidet sich die Pianistin und Todeskandidatin Kate ausgerechnet für die vollkommen chaotische Dauerstudentin Bec. Doch sind es gerade Becs unkonventionelle Art und ihr unerschütterlicher Humor, die die ALS-Patientin Kate beflügeln, an sich selbst vollkommen neue Seiten zu entdecken.

 
9 Fotos
Stars feiern Tribeca-Auftakt
Vanity Fair PartyStars feiern Tribeca-Auftakt

Was Redfords Sundance für den Winter, ist de Niros Tribeca im Frühling - ein Pflichttermin in der Welt des Indie-Films. Den Auftakt machte am Dienstagabend die Vanitiy Fair Party.

 
Klaus Bednarz ist tot
WDR-JournalistKlaus Bednarz ist tot

Der ehemalige Moderator des ARD-Politikmagazins "Monitor" Klaus Bednarz ist im Alter von 72 Jahren gestorben.

 
„Kunst kann man sich leisten“
Kunstmesse Art Cologne„Kunst kann man sich leisten“

Am 15. April beginnt die Kölner Kunstmesse Art Cologne. Messe-Chef Daniel Hug erklärt, weshalb sich ein Besuch lohnt

 
Lust und Verstand
Stuttgarter Oper: RosenkavalierLust und Verstand

Vor sechs Jahren hat Stefan Herheim Richard Strauss’ und Hugo von Hofmannsthals „Komödie für Musik“ in Stuttgart auf beziehungsreiche Weise neu ins Bild gesetzt. Am Sonntag bejubelte das Publikum in der Stuttgarter Oper die exzellent einstudierte Wiederaufnahme.

 
Rademaker tanzt Neumeiers Kameliendame
Gefeiert in AmsterdamRademaker tanzt Neumeiers "Kameliendame"

Dem Stuttgarter Ballett bescherte Marijn Rademaker als Tänzer unvergessliche Interpretationen der wichtigsten Rollen. Jetzt beglückt er die Fans des zu seiner neuen Heimat gewordenen Het Nationale Ballet in Amsterdam.

 
Der Letzte
Zum Tod von Günter GrassDer Letzte

Günter Grass ist zweifelsohne eine herausragende, wenn auch umstrittene Figur der Zeitgeschichte. Er war Schriftsteller und auch Schrittmacher für politische Entwicklungen. Ein Kommentar von unserem Kulturchef Nikolai B. Forstbauer.

 
Die Welt ist nicht genug
Münchner KammerspieleDie Welt ist nicht genug

Existenzialistisch, surreal: Armin Petras schreibendes Alter Ego Fritz Kater hat ein Drama über das Wesen des Menschen, sein Wollen, sein Scheitern geschrieben. Petras brachte das dunkel symbolhaft aufgeladene Werk am Freitag in einer bildmächtigen vierstündigen Inszenierung in München auf die Bühne.