Justizopfer Harry Wörz"Ich werde Klage einreichen"
Ich werde Klage einreichen

Harry Wörz und sein Anwalt sind mit den Entschädigungszahlungen nicht zufrieden. Wörz kündigte in der "Welt am Sonntag" an, dass er für eine höhere Entschädigung vor Gericht ziehen werde.

8 Fotos
Für den Frieden und gegen Atomwaffen
OstermärscheFür den Frieden und gegen Atomwaffen

Für den Frieden auf die Straße gehen: Unter anderem in Stuttgart, Ellwangen und Mannheim haben am Samstag tausende Teilnehmer an den traditionellen Ostermärschen teilgenommen und für einen gewaltlosen Ausgang der Ukraine-Krise demonstriert

 
Rekordversuch mit Osterbrunnen
OberstadionRekordversuch mit Osterbrunnen

Im oberschwäbischen Oberstadion ist Ostern das ganze Jahr ein Thema. Denn um es mit dem Osterbrunnen ins Guinness-Buch der Rekorde zu schaffen, müssen viele Tausend Eier ausgeblasen und bemalt werden.

 
Weniger fanatisch als der Rest Deutschlands?
Baden-Württemberg im NationalsozialismusWeniger fanatisch als der Rest Deutschlands?

In der Geschichtsschreibung gelten die Badener im Dritten Reich als liberal, während die Württemberger für sich beanspruchten, demokratischer gewesen zu sein als der Rest von Nazi-Deutschland. Forscher überprüfen diese Thesen nun.

 
Weitere Entschädigung für Harry Wörz
Monatliche Zahlung an JustizopferWeitere Entschädigung für Harry Wörz

Im Haftentschädigungsverfahren hatte das Justizopfer Harry Wörz bereits zwei Vorschüsse erhalten, nun bekommt er eine weitere Entschädigung. Die entspricht aber nicht den Vorstellungen seines Anwalts.

 
Land belohnt Spritsparer
Baden-WürttembergLand belohnt Spritsparer

Verkehrsteilnehmer in Baden-Württemberg, die Spritsparschulungen besuchen, können mit einem Zuschuss vom Land rechnen. In solchen Schulungen lernen Autofahrer, wie sie beispielsweise durch richtiges Schalten Sprit sparen können.

 
Mit Massagen gegen brüchige Stimme
Winfried KretschmannMit Massagen gegen brüchige Stimme

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann besucht seit mehr als drei Jahren eine Praxis für Stimmtherapie. Seine Stimme sei oft heißer und brüchig, deshalb lasse er sich voll auf die Übungen ein, die seine Sprecherzieherin ihm vorlege.

 
Verbraucherminister Bonde kritisiert Südwest-CDU
Niemals Schwarz/Grün?Bonde kritisiert Südwest-CDU

[2] Für Baden-Württembergs Verbraucherminister Alexander Bonde wird Schwarz-Grün als Koalitionsoption im Südwesten immer unwahrscheinlicher. Die CDU breche alle Brücken für Schwarz-Grün ab, so Bonde.

 
Konstanzer Muslima will klagen
Gegen Burkini-Verbot im HallenbadKonstanzer Muslima will klagen

[2] Das Bundesverwaltungsgericht hält den Ganzkörperbadeanzug im Hallenbad für eine akzeptable Lösung - so könnten auch muslimische Schülerinnen am Schwimmunterricht teilnehmen. Doch in Konstanz durfte eine erwachsene Frau wegen ihres Burkinis nicht ins Wasser.

 
Noch nie gab es so viele Studenten
Baden-WürttembergNoch nie gab es so viele Studenten

Rund 344.400 Studierende waren im Wintersemester 2013/14 an den Hochschulen in Baden-Württemberg eingeschrieben. Das sind 4,3 Prozent mehr als im Vorjahr - absoluter Rekordwert. Die Zahl der Studienanfänger ging hingegen um etwa drei Prozent zurück.

 
Naturschutz muss man auch wollen
Streit um FlächenverbrauchNaturschutz muss man auch wollen

[1] Die grüne Staatssekretärin Gisela Splett weist die Kritik der Kommunen an den strengeren Vorgaben für die Nutzung von Flächen zurück.

 
Bereits 19 tote Biker in diesem Jahr
In Baden-WürttembergBereits 19 tote Biker in diesem Jahr

Das schöne Frühlingswetter hat eine tragische Seite: Im Vergleich zum Vorjahr gibt es doppelt so viele Unfälle, bei denen ein Motorradfahrer ums Leben kam. Innenminister Gall appelliert an die Vernunft der Biker.

 
Gericht: Schüler haben keinen Anspruch
Ethik in der GrundschuleSchüler haben keinen Anspruch

Das Bundesverwaltungsgericht hat die Klage einer Mutter aus Freiburg abgewiesen, die für ihre konfessionslosen Kinder ein Recht auf Ethikunterricht in der Grundschule erstreiten wollte.

 
Ganztagsgrundschulen sind gefragt
Baden-Württemberg SchlusslichtGanztagsgrundschulen sind gefragt

Rund 200 Grundschulen im Land wollen nach den Sommerferien ihr Ganztagsangebot verbessern.

 
Nils Schmid trennt sich von Amtschef
Wolfgang Leidig muss gehenNils Schmid trennt sich von Amtschef

Zwei Jahre vor der Wahl hat Finanzminister Nils Schmid laut Medienberichten seinen Amtschef Wolfgang Leidig entlassen. Das Ministerium wollte sich zunächst nicht zu der Personalie äußern.

 
Tanzverbot wieder in der Diskussion
Jedes Jahr zu OsternTanzverbot wieder in der Diskussion

[4] Die einen finden es angemessen, die anderen fühlen sich gegängelt: Das Tanzverbot zu Ostern sorgt jedes Jahr aufs Neue für Diskussionen. Nun haben die Jungen Liberalen Baden-Württemberg eine Aufhebung gefordert.

 
In die Mitte nehmen
KommentarIn die Mitte nehmen

[1] Für die Inklusion Behinderter sind Geld und vor allem viel Überzeugungsarbeit nötig. Denn die Ängste und Vorbehalte sind gewaltig, kommentiert unsere Autorin Maria Wetzel.

 
Petitionsausschuss gibt 20-Jähriger Recht
Mit Silikonbrüsten zur PolizeiPetitionsausschuss gibt 20-Jähriger Recht

[2] Machen Silikonimplantate ungeeignet für den Polizeidienst? Der Polizeiarzt sagte Ja. Der Petitionsausschuss des Landtags gab jetzt aber einer 20-Jährigen Recht. Sie kann nun wohl doch eine Ausbildung bei der Polizei machen.

 
9 Fotos
Kranführer muss 2700 Euro zahlen
Kranunglück bei HeilbronnKranführer muss 2700 Euro zahlen

Ein Kran samt Aussichtsgondel kracht in ein Haus - bei dem Unglück wurden im vergangenen Sommer 16 Menschen verletzt. Nun erging gegen den Kranführer ein Strafbefehl.

 
Taugt es zum Vorbild für ganz Deutschland?
Jagdgesetz Baden-WürttembergTaugt es zum Vorbild für ganz Deutschland?

Für die Naturschützer ist das in Baden-Württemberg heftig umstrittene neue Jagdgesetz Vorbild für ganz Deutschland. Denn dass der Naturschutz Zugriff auf das Jagdrecht bekommt, geht nicht nur den Jägern viel zu weit.

 
Öney und der Völkermord
CDU-Politiker lässt Video übersetzenÖney und der Völkermord

Beim heiklen Thema „Völkermord an Armeniern“ hat sich aus Sicht der CDU Integrationsministerin Bilkay Öney (SPD) gegenüber Türken anders geäußert als gegenüber deutschen Mitbürgern.