VfB-Videoserie, Folge 26 Bruno sieht rot: Bruno Labbadia!

Von Henrik Lerch 

Wenn sich zwei schöne Brunos treffen: Labbadia stand bei Stickroth zum großen Interview parat.

Stuttgart - Die Freitagspartie des VfB Stuttgart bei 1899 Hoffenheim ist zwar ein interessantes Baden-Württemberg-Derby, bei dem der Tabellenachte beim Zwölften kickt - einen wahren Karriere-Höhepunkt allerdings darf sich nun Bruno Stickroth, der Moderator unserer Videoserie "Bruno sieht rot", notieren: Zu Folge Nummer 26 hat er sich zwischen zwei Trainingseinheiten auf dem VfB-Vereinsgelände in Bad Cannstatt mit Cheftrainer und Namensvetter Bruno Labbadia zum Gespräch getroffen.

Der Plausch der beiden schönen Brunos - der eine 74 Jahre alt und schick im italienischen Anzug mit roter Krawatte, der andere 44 Jahre alt und im strahlend weißen Sportdress - wurde sehr ausführlich (ausnahmsweise ist diese Folge 17.30 Minuten lang!) und informativ, zudem auch locker und freundschaftlich.

Maultaschen, Flädlesuppe und Stuttgarter Kessel

Zu Beginn reden die beiden Fußballfreunde über die fußballerischen Anfänge Labbadias und dessen Beziehung zu Stickroth-Sohn Thomas, der einst als Profi in der ersten und Liga am Ball war. Über Maultaschen, Flädlesuppe und den Stuttgarter Kessel führt der Bruno-Talk zur aktuellen sportlichen Situation des VfB, die Labbadia entspannt analysiert. Auch die Zukunft des Vereins, speziell das in Stuttgart ständig präsente Thema Jugendarbeit, kommt aufs Tapet.

Für Bruno Stickroth war dieses Treffen ein "ganz besonderer Freudentag". Im Dezember 2010 hatte der dreifache Mister Stuttgart den damals frisch verpflichteten VfB-Coach mit den freundlichen Worten begrüßt: "Labbadia ist auch ein schöner Bruno".

Also: Nach Brunos Begrüßungsfolge und den Folgen 1 bis 25 ist nun zum 26. Bundesliga-Spieltag auch die 26. Folge online - schauen Sie sich jetzt hier das Video und die Fotos von den Dreharbeiten an. 

Ihnen gefällt die Serie "Bruno sieht rot"? Sie möchten Kritik äußern? Dann immer her damit - mailen Sie uns bitte an brunosiehtrot@sir.zgs.de

Hier geht's zur Homepage von "Bruno sieht rot"

Hier gibt's alle Folgen von "Bruno sieht rot"

Hier geht's zu Brunos Google+-Auftritt

Hier geht's zu Brunos Youtube-Kanal

Der nächste Bruno geht am 21. März online.

Lesen Sie jetzt