VfB Stuttgart Maza plant seinen Abschied

Dirk Preiß, 13.12.2012 08:00 Uhr
Die Personaldecke des VfB Stuttgart ist bekanntlich dünn. Nun forciert auch noch Abwehrspieler Maza seinen Abgang – trotz Vertrags bis 2014. „Er ist auf uns zugekommen“, bestätigt VfB-Sportdirektor Fredi Bobic. Maza plant seinen Abschied womöglich schon im Winter.

Stuttgart - Um die Defensivabteilung des VfB Stuttgart ist es derzeit nicht unbedingt gut bestellt. Rechtsverteidiger Tim Hoogland ist noch nicht richtig fit, Serdar Tasci und Gotoku Sakai fehlen gesperrt – nur gut, dass es Alternativen gibt. Zum Beispiel Maza. Die Frage ist nur: Wie lange noch?

Alles Wichtige erfahren Sie in unserer Fotostrecke.

 
 
Lokale Favoriten - stuttgarter-nachrichten.de
Kommentare (14)
  1. (Logout)
  2. Die Redaktion veröffentlicht ausgewählte Kommentare auch in der gedruckten Ausgabe der Stuttgarter Nachrichten. Voraussetzung ist, dass der Beitrag mit Namen, Postanschrift und E-Mail (Adressen werden nicht veröffentlicht) vorliegt.
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.
Steffen Fuchs Ist schon länger als 1 Jahr her
Nach der Ära um Pavel Pardo und Ricardo Osorio wäre es eine trauriges Zeugnis für die Stuttgarter Vereinsführung und auch für Maza wenn man sich zum aktuellen Zeitpunkt trennen würde. Als Pardo zum Club Americas (México City) wechselte spielte er dorte genau 6 Monate bis er Stuttgart wieder vermisste und hat sich dort bereits ein Haus gekauft um seiner Fussball-Liebe VfB Stuttgart näher zu sein. Maza ist nicht nur unumstrittener Kapitän der mexikanischen Nazionalmannschaft sondern auch die Ruhe und (leider) zuletzt auch der Notnagel der VfB-Abwehr. Saludos aus Tlaquepaque - México
Antworten
ole vfb Ist schon länger als 1 Jahr her
Ein Maza Abgang wäre die Gelegenheit Rüdiger seinen Platz in der IV zu geben. Der Junge Pakt das als IV No3! Dafür wünsche ich mir endlich mal einen richtig starken rechten Außenverteidiger der neben Sakai (dann links) die Stammelf bereichert . Molinaro, Boka, Hoogland sind alles keine Toplösungen auf Dauer und regelmäßige Schwachpunkte in der Abwehr!
Antworten
Richard Ist schon länger als 1 Jahr her
Das ist ein Abgang, der zu diesem Zeitpunkt nicht hätte sein müssen, zumal wenn man Tascis Verletzungsanfälligkeit in Rechnung stellt. Der Spieler - immerhin Kapitän der mexikanischen Nationalmannschaft - hat sicher nicht weniger Potential als der Schorsch, nur war er vielleicht etwas ruhiger. Natürlich haben wir auf dieser Position genügend junge Alternativen, zumal wenn die ausgeliehenen Spieler zurückkommen. Der Trainer muss sie dann halt auch bringen. Auf eine Ersatzverpflichtung in der Kategorie Hoogland sollte man dringendst verzichten! - Alles in allem bleibt die Frage: Warum konnte Maza seine Leistung aus den ersten Spielen nicht halten? Da ist er ja nicht der erste in einer langen Reihe und leider wohl auch nicht der letzte.
Antworten
ud Ist schon länger als 1 Jahr her
Gute Entscheidung. Seine Leistung genügt über die Zeit gesehen nicht den Ansprüchen in der Buli. Wenn man letzte Woche live sah, wie er selbst gegen die Stürmer aus Molde ein ums andere Mal grottenschlecht aussah, dann war das schon peinlich. Im VfB-Trikot hatte er genau ein gutes Spiel - nämlich das gegen Schalke am letzten Spieltag. Wahrscheinliich hat er sich da mal angestrengt um sich für andere Vereine anzubieten. Ausserdem war Schalke auch elend schlecht - da war es sicher nicht so schwer gegen Hunter und Co. gut auszusehen. In diesem Sinne Tschüss und alles Gute. A. Rüdiger kann ihn gut ersetzen. Ich sehe da kein Problem.
Antworten
Phil Ist schon länger als 1 Jahr her
... seid doch nicht so undankbar. Ich kann mich noch gut daran erinnern, als Maza zu uns gestoßen ist und gefeiert wurde - zu recht! Wenn er jetzt nicht mehr seine Einsatzzeit bekommt, ist es nur legitim, sich anderweitig umzuschauen. Ich habe ihn immer gemocht.
Antworten