VfB Stuttgart Großkreutz-Wechsel sorgt für Wirbel im Netz

Von Matthias Kapaun 

Kevin Großkreutz ist im Anflug auf Stuttgart. Foto: dpa
Kevin Großkreutz ist im Anflug auf Stuttgart.Foto: dpa

Das Netz hat den bevorstehenden Wechsel von Ex-Nationalspieler Kevin Großkreutz zum VfB Stuttgart mit gemischten Gefühlen aufgenommen. Die Reaktionen im Überblick.

Stuttgart - Der bevorstehende Wechsel von Kevin Großkreutz zum VfB Stuttgart hat im Internet für gehörig Wirbel gesorgt. Kein Wunder, denn das Enfant Terrible des deutschen Fußballs polarisiert wie kaum ein anderer aktiver deutscher Fußballer.

Im Herzen trägt der ehemalige Nationalspieler seinen Ex-Club Borussia Dortmund sowie den 1. FC Köln. Gerade seine Liebe zu Dortmund könnte den VfB-Ultras sauer aufstoßen - haben die Ultra-Gruppierungen der beiden Vereine doch alles andere als ein gutes Verhältnis. Erst Ende November provozierten Dortmund-Ultras beim Heimspiel gegen die Schwaben die VfB-Fans, indem sie geklaute Stuttgart-Fahnen vor der Südtribüne präsentiert hatten.

Außerdem ist Großkreutz schon das eine oder andere Mal negativ aufgefallen, wie zum Beispiel nach dem verlorenen Pokalfinale 2014 gegen den FC Bayern, ale er in einem Berliner Hotel in die Lobby pinkelte, oder im Mai 2014, als er bei einer Auseinandersetzung mit einem anderen Gast in einem Imbiss einen Döner nach diesem warf.

Auf der anderen Seite sind allerdings auch die fußballerischen Qualitäten eines Kevin Großkreutz unbestritten, mit denen er dem VfB Stuttgart im Abstiegskampf eine wertvolle Hilfe sein kann.

Reaktionen im Netz klaffen auseinander

Und so klaffen auch die Reaktionen im Internet zu einem Großkreutz-Wechsel an den Neckar weit auseinander.

Auf der Facebook-Seite des VfB Stuttgart gibt es unter dem Medizin-Check-Post einige Bedenken. So schreibt beispielsweise ein User: "Bin ich hier der einzige der glaubt, dass der Kevin null zum VfB passt? Zum Fußball gehört nämlich auch Charakter, und den hat der Typ absolut nicht! Im Gegenteil: Der wird den Verein mit seiner 'Art' noch mehr runterziehen. Mal wieder Restekauf". Ein anderer User meint: "Oh Dutt. Da räumt er erst den Kader auf, um dann die nächsten Ladenhüter zu holen. Großkreutz: Und der Preis...gehts noch. Wie hat der Holzkopf in dem einen Jahr seinen Wert gesteigert mit rumheulen, dass er Heimweh hat. Kravets wer. Oh man wenn das mal gut geht..."

Doch die positiven Kommentare unter dem Post sind in der Überzahl. Ein Kommentar lautet beispielsweise: "Also wenn ich die Kommentare hier lese, verstehe ich, warum ihr da unten steht... Da kriegt euer Verein einen international erfahrenen Spieler wie Kevin Großkreutz und ihr dreht hier so ab? Seid froh, dass ein Kämpfer von seinem Format überhaupt zu euch kommt... Ihr werdet euch im Mai sehr glücklich schätzen, dass ihr ihn geholt habt... Und nun haltet eure Klappe und seid dankbar!!!" Ein VfB-Fan kommentiert den Wechsel: "Genau so einen brauchen wir! Jede Menge Erfahrung! Und einer, der die Klappe mal aufmacht! Vielleicht rüttelt der die anderen Flachpfeifen mal aus Ihrer Komfortzone!"

Viele Fans heißen den potentiellen Neuzugang auch schon willkommen, wie beispielsweise dieser User: "Herzlich willkommen Kevin! Hoffe du fühlst dich wohl bei uns! Wir brauchen dich bei uns und wir sind stolz, einen Weltmeister bei uns zu haben!!! Falls du gute Ausgeh-Tipps brauchst, melde dich;)"

 

Der ukrainische Nationalspieler Artem Kravets und der deutsche Nationalspieler Kevin Großkreutz haben am Sonntag die...

Posted by VfB Stuttgart 1893 e.V. on  Sonntag, 3. Januar 2016

Und auch bei Twitter sind die Reaktionen eher positiv:


Doch auch einige negative Tweets gibt es zum bevorstehenden Wechsel:

 

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 2.45

Lesen Sie jetzt