Tatort mit Heike Makatsch Zumindest schalten viele ein

Von red/dpa 

Heike Makatsch hat zum ersten Mal in Freiburg ermittelt. Foto: dpa/SWR
Heike Makatsch hat zum ersten Mal in Freiburg ermittelt.Foto: dpa/SWR

Rund acht Millionen Zuschauern für den neuen ARD-„Tatort“ aus Freiburg sind gut -die Meinungen über den Einstand von Heike Makatsch sind aber geteilt.

Berlin - Gutes, aber keineswegs überragendes Debüt für Schauspielerin Heike Makatsch (44) als „Tatort“-Kommissarin Ellen Berlinger: 7,99 Millionen Zuschauer sahen am Montagabend (20.15 Uhr) den neuen ARD-Krimi mit dem Titel „Fünf Minuten Himmel“ aus Freiburg, in dem die schwangere Berlinger den Tod eines Callcenter-Mitarbeiters klären muss und bei ihren Ermittlungen ins Dunkel der Immobilienbranche vorstößt. Der Marktanteil betrug 22,3 Prozent.

„Tatort“-Filme erreichen immer wieder auch die Zehn-Millionen-Zuschauer-Marke. Die Verfolger hielt Makatsch dennoch auf Distanz: Das ZDF-Melodram „Das Schweigen der Männer“ aus der Katie-Fforde-Reihe mit Ursula Buschhorn interessierte zeitgleich 4,49 Millionen Zuschauer (12,6 Prozent). Deutlich dahinter lag der RTL-Animationsfilm „Merida - Legende der Highlands“, der 2,52 Millionen Zuschauer (7,2 Prozent) erreichte.

ZDF bleibt auf Platz eins

Die Sat.1-Romantikkomödie „Vaterfreuden“ mit Matthias Schweighöfer brachte es auf 2,36 Millionen Zuschauer (6,9 Prozent), das ProSieben-Kriegsdrama „Monuments Men - Ungewöhnliche Helden“ mit George Clooney auf 2,29 Millionen (6,8 Prozent), die Vox-Literaturverfilmung „The Lucky One - Für immer der Deine“ auf 1,14 Millionen (3,3 Prozent) und die RTL-II-Dokusoap „Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie!“ auf 0,97 Millionen (2,7 Prozent).

Im Jahresverlauf bleibt Vorjahressieger ZDF mit 12,9 Prozent Marktanteil auf Platz eins im Vergleich aller TV-Sender. Das Erste folgt mit 11,7 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 10,5 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (7,3 Prozent), ProSieben (5,2 Prozent), Vox (5,0 Prozent), Kabel 1 (3,7 Prozent), RTL II (3,5 Prozent) und Super RTL (1,8 Prozent).

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 3.33
Kritikerumfrage der Zeitschrift „Tanz“ Sylvie Guillem ist „Tänzerin des Jahres“

Von 30. August 2016 - 18:24 Uhr

Bei der jährlichen Kritikerumfrage der Zeitschrift „Tanz“ ging kein Preis nach Stuttgart, aber Eric Gauthier und Marco Goecke erhielten große Anerkennung. Kompanie des Jahres wurde das Bayerische Staatsballett unter der Leitung seines geschiedenen Direktors Ivan Liška.