Stuttgarter Autobauer 5650 Euro Prämie für Daimler-Mitarbeiter

Von red/dpa 

2016  verdiente der Autokonzern 8,6 Milliarden Euro. Foto: dpa
2016 verdiente der Autokonzern 8,6 Milliarden Euro.Foto: dpa

Der Autokonzern Daimler hat 2015 mit einem Rekordergebnis abgeschlossen. Das freut auch die Mitarbeiter. Nach Tarifvertrag Beschäftigte bekommen im April 5650 Euro Ergebnisbeteiligung.

Stuttgart - Die Daimler-Mitarbeiter können sich nach dem Erfolgsjahr 2015 auf mehr Geld freuen. Die Ergebnisbeteiligung fällt mit 5650 Euro deutlich höher aus als im vergangenen Jahr, wie der Konzern am Donnerstag in Stuttgart mitteilte. 2015 hatten die Mitarbeiter 4350 Euro bekommen. Ausgezahlt wird der Betrag im April.

Allerdings erhalten die Ergebnisbeteiligung nur gut 125.000 nach Tarifvertrag Beschäftigte in Deutschland. Weltweit arbeiten für den Autobauer 284.000 Menschen - etwa 170.000 in Deutschland.

Der Autokonzern hat das Jahr 2015 trotz des Dieselskandals bei Volkswagen und der Schwäche des chinesischen Marktes mit einem Rekordergebnis abgeschlossen. Der Rekordabsatz von knapp zwei Millionen verkauften Autos und ein leichtes Plus im Lkw-Geschäft verhalfen zu einem Umsatzplus von 15 Prozent auf 149,5 Milliarden Euro, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte. Unterm Strich verdiente der Autokonzern 8,6 Milliarden Euro - fast ein Viertel mehr als im Vorjahr.

Der Autobauer rechnet allerdings mit einem etwas schwächeren Wachstum. „Alles deutet darauf hin, dass 2016 ein weiteres gutes Jahr für Daimler wird“, sagte Daimler-Chef Dieter Zetsche laut Mitteilung. Der Absatz werde erneut deutlich steigen - allerdings nicht so stark wie im Jahr 2015.

Neue Abgastests für Diesel ab 2017

Die Diskussion um Abgaswerte nach dem VW-Skandal könnte auch für die Stuttgarter Folgen haben, wenn Abgasvorgaben verschärft werden. Nach langem Streit hatte das EU-Parlament sich am Mittwoch auf realistischere Abgastests für Dieselfahrzeuge ab 2017 geeinigt. Die Autokonzerne stehen nach der Debatte unter Beobachtung: Nachdem bereits das Kraftfahrtbundesamt Nachmessungen angestellt hatte, musste Daimler vergangene Woche auch französischen Behörden wegen hoher Abgaswerte bei Tests im Realbetrieb Rede und Antwort stehen.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 3.59
Kommentar zur Digitalisierung in Baden-Württemberg Innovation ist mehr als nur Technik

Von 25. September 2016 - 13:28 Uhr

Die Wirtschaft in Baden-Württemberg wandelt sich im Zeitalter der Digitalisierung radikal. Das muss noch mehr in die Köpfe. Ministerpräsident Kretschmann scheint dies immerhin verstanden zu haben, meint Autor Andreas Geldner. Andreas Geldner