Stuttgart 21 Mutmaßliche S21-Gegner dringen in Baustelle ein

SIR, Fotos: 7aktuell.de/Gerlach, 15.02.2013 07:53 Uhr
Etwa 20 mutmaßliche Stuttgart-21-Gegner sind am Donnerstagabend am Rande einer Kundgebung auf das Gelände der Stuttgart-21-Baustelle eingedrungen. Die Polizei ermittelt nun gegen acht Personen.

Stuttgart - Etwa 20 mutmaßliche Stuttgart-21-Gegner sind am Donnerstagabend auf das Gelände der Baustelle für das Bahnprojekt Stuttgart 21 eingedrungen. Am Rande der Kundgebung "Gebet für Stuttgart" mit etwa 300 Teilnehmern vor dem Bauzaun verschafften sich offenbar mehrere Stuttgart 21-Gegner laut Polizei zwei Schlupflöcher, durch die sie in den abgesperrten Bereich des Mittleren Schlossgartens gelangten.

Die angerückte Polizei nahm acht Personen im Alter von 14 bis 64 Jahren vorläufig fest. Mehrere Personen hatten da allerdings schon das Weite gesucht, so dass gegen 20 Uhr keine Eindringlinge mehr auf dem Baufeld waren. Die Polizei ermittelt nun gegen acht Personen wegen des Verdachts der Sachbeschädigung und des Hausfriedensbruchs.

 
 
Lokale Favoriten - stuttgarter-nachrichten.de
Kommentare (109)
  1. (Logout)
  2. Die Redaktion veröffentlicht ausgewählte Kommentare auch in der gedruckten Ausgabe der Stuttgarter Nachrichten. Voraussetzung ist, dass der Beitrag mit Namen, Postanschrift und E-Mail (Adressen werden nicht veröffentlicht) vorliegt.
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.
Lia Roß Ist schon länger als 1 Jahr her
Als Stuttgarter sind sie auch nicht schlecht sie versuchen unter verschiedenen Synonymen den Eindruck zu erwecken es wären mehr als 5 Gegner im Forum . Das können sie sich ab Heute sparen , wir wissen es jetzt .Das Solarschrottdach können sie sich sparen wir bauen unseren eigenen Bahnhof schon, und wir haben schon angefangen zu bauen . Was man von einer Modernisierungsmaßnahme ihres Utopienhöfle nicht sagen kann . Also so unaufgeklärt hätte ich sie gar nicht gedacht .
Antworten
Geronimo Ist schon länger als 1 Jahr her
'Dann gehen sie gleich mit, den wer die VA als Betrug abtut und ihn nicht akzeptiert, ist wohl nicht viel besser !----- Wer braucht den schon eine Demokartie ? --oder?' Ich jedenfalls nicht, zumindest so lange nicht, wie ich nicht weiß, was das ist: Demokartie. Und eines kann ich gar nicht akzeptieren, da haben Sie völlig Recht: ihn, also DEN Betrug. Sie etwa? Übrigens, 'pit', schöne Grüße an Ihr Alter Ego 'Insider'. Und 'Nick Passtderton' und 'Rufes indie Welt', geht's denen auch gut? Freut mich!
Antworten
Ravolli Ist schon länger als 1 Jahr her
Was erwartet uns am Dienstag wieder für eine Applikation von den führenden Sprechern ausgeteilt ? Das ist jetzt schon die Frage ! Da wird dann wieder gepostet was man alles wieder so gehört hat vom Hörensagen her .Zerstört in jüngster Zeit wurde übrigens die Ruhe in Stuttgart . Die Kluft wird immer größer , ist es das Wert ? Die Bahn hat Recht und nicht das grüne Lager .Der Volksentscheid ist vorbei , also lasst endlich los oder wollt ihr nur weiter zerstören ?
Antworten
Stuttgarter Ist schon länger als 1 Jahr her
Sehr gerne beantworte ich Ihre Fragen, die Sie als „pit“ um 22:52 gestellt haben. 1.) Unter der „Modernisierung des Bahnhofs“ versteht man die Instandsetzung und die optische Aufwertung des Bahnhofsgebäudes und der Bahnsteige samt Gleisen. Konkret: Wiederaufbau der zerstörten Seitenflügel, Anbringen eines modernen, halbdurchlässigen Solar-Glasdachs, optische Aufwertung und Pflege der Bausubstanz. 2.) Was konkret gemacht werden soll iund wann damit begonnen werden kann: siehe http://s21irrtum.blogspot.de/2013/01/die-alternativen-zu-stuttgart-21-konnen.html 3.) Wer es durchführt: Die Bahn. 4.) Was es kostet: Da keine vier neuen Bahnhöfe gebaut werden müssen, keine 66 Kilometer Tunnelstrecke gegraben werden muss, kein Grundwassermanagement notwendig ist und keine Hangrutsche oder einstürzenden Gebäude versorgt werden müssen, kostet das nur einen Bruchteil dessen, was S21 kostet.
Antworten
Nusatradus Ist schon länger als 1 Jahr her
Sollte mal einer mir begegnen werde ich die Straße wechseln .Aufgeklärter und andere Dampfbucken buddeln den Graben zwischen den Stuttgartern immer tiefer und merken garnichts mehr von ihrem tun .
Antworten